30.11.2015, 11.19 Uhr

Masturbations-Spielzeug: Mutter entdeckt Sextoy des Sohnes - und twittert es

Sex-Toy Fleshlight: Dieses Sex-Spielzeug fand Mutter Patty Parsons im Badezimmer ihres Sohnes.

Sex-Toy Fleshlight: Dieses Sex-Spielzeug fand Mutter Patty Parsons im Badezimmer ihres Sohnes. Bild: news.de (Screenshot)/youtube.com/LovehoneyTV

Für eine strenge Christin wie Patty Parsons muss es einer der grauenvollsten Entdeckungen ihres Lebens gewesen sein. Beim Putzen entdeckte sie das Sex-Spielzeug ihres Sohnes. Dieser hatte beim Duschen wohl vergessen sein sogenanntes Fleshlight, eine künstliche Vagina, von der Duschwand zu entfernen.

Mutter findet Sex-Spielzeug ihres Sohnes beim Putzen

Sieht man dieses Masturbations-Gerät von Außen so erinnert es an eine Taschenlampe. Im Inneren jedoch befindet sich eine Weichgummi-Struktur, die den Penis stimuliert. Dieses Sex-Spielzeug gibt es in verschiedenen Ausführungen, wie Vagina, Po, Mund und Pobacken, die ein lebensechtes Gefühl vermitteln sollen.

Patty Parsons holt sich Rat im Internet

Wie "Bild" berichtet, hatte Patty Parsons keine Ahnung, was sie da in der Dusche vorfand, fotografierte das Fundstück und fragte Follower auf Twitter: Was ist das?

"CJ ist der einzige, der das Badezimmer unten benutzt. Ich bin runter gegangen, um sauber zu machen, und habe dies gesehen. Weiß jemand, was das ist?"

Nach Angaben von "Bild" erhielt sie hunderte Antworten, der Tweet wurde 7.000-mal geteilt. "Sie haben leider das Masturbations-Spielzeug ihres Sohnes gefunden", schrieb "Thomas Dankstorm". Pattys Antwort: "Oh nein, das macht mich krank." „Es ist eine Fleshjack, mit der Duschwand-Befestigung. Die hellblauen sind normalerweise berühmte Persönlichkeiten", erkärte ein weiterer User.

Mutter unter Schock: "Ihr solltet das nicht an Teenager verkaufen"

Sogar eine Bestätigung des offiziellen Flashjack-Account blieb nicht aus. Unter der Marke Fleshjack werden die Fleshlights vertrieben. Natürlich waren das keinesfalls die Antworten, die Patty hören wollte. Sie schrieb: "Was hat ein 19-Jähriger mit diesem Schmutz zu schaffen. Ihr solltet das nicht an Teenager verkaufen."

Da die überaus besorgte Mutter offenbar noch nicht sehr lang bei Twitter online ist, konnte sie nicht wissen, dass es nicht unbedingt klug ist, derartige Diskussionen auf einem sozialen Medium wie Twitter kundzutun. So erntete die Mutter Empörung für ihre ablehnende Haltung. "Er kann mit 18 in den Krieg ziehen, also darf er auch mit 19 masturbieren", schrieb zum Beispiel „Pandora".

Patty Parsons verteidigt ihren Sohn via Twitter

Trotz zahlreicher Versuche die Mutter zu schockieren , blieb sie standhaft und verteidigte ihren Sohn gegen die Vorwürfe. "CJ sagt, dass er sich nicht selbst befriedigt. Ich glaube ihm. Ende", twitterte sie.

Besonders lustig ihre Erklärung für den vermeintlich skandalösen Fund: "CJ hat gesagt, dass der Fleshlight-Masturbator einem Freund gehörte und nicht mehr im Haus ist. Der Freund darf an Thanksgiving nicht zu uns kommen." Ob sich diese Geschichte tatsächlich so abgespielt hat, bleibt unklar. Fakt ist, sie war sehr unterhaltsam.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de
Fotostrecke

Sextoys im Haushalt

Wetter im September 2019 aktuellInfluenza, Pest und Co.Angela MerkelNeue Nachrichten auf der Startseite