19.10.2015, 13.33 Uhr

Comyflight-Lampen: Intelligente Glühbirnen werden zum Einbrecher-Schreck

Eine intelligente Glühbirne soll Einbrecher in der Schweiz vertreiben.

Eine intelligente Glühbirne soll Einbrecher in der Schweiz vertreiben. Bild: dpa

Die Comfylight-Lampen lernen von den Bewohnern der Häuser und Wohnungen. Sie merken sich die Bewegungsmuster der Bewohner. So schalten sich die Glühbirnen bei Abwesenheit ein und aus, als ob jemand im Haus wäre. Je mehr Birnen installiert sind, desto realistischer wird die Szenerie. Sollten die Diebe dennoch eindringen, werden die Lampen aufsässig: Sie blinken und senden eine Push-Nachricht aufs Smartphone. Das berichtet zumindest das Schweizer Nachrichtenportal "blick.ch".

Comyflight-Lampen: Deutsche Erfinder entwickeln intelligente Glühbirnen, die Einbrecher verjagen sollen

Dem Bericht zufolge haben die deutschen Erfinder Stefanie Turber (34) und Marcus Köhler (29) schon eine Reihe von Jungunternehmerpreisen eingeheimst. Allein Preisgelder von 200.000 Schweizer Franken flossen in das Projekt. Auch die Industrie ist von der Idee begeistert. Comyflight schaffte es gar unter die Gewinner eines Start-Up-Wettbewerbs der Grosskonzerne Intel, Cisco und Deutsche Telekom.

Der Markteintritt erfolgt in den nächsten Wochen. Dann wird sich zeigen ob unsere Nachbarn aus der Schweiz ihre Sicherheit einer Glühbirne anvertrauen. Eine Glühbirne soll laut "blick.ch" umgerechnet 115 Euro (125 Franken) kosten.

Lesen Sie auch: Dieses Gerät soll den Sex-Spielzeugmarkt revolutionieren

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/sba/news.de
Unwetter-Warnung aktuell für Deutschland Mysteriöse Todesfälle in HaldenslebenDolly BusterNeue Nachrichten auf der Startseite