26.09.2015, 08.00 Uhr

Toiletten-Geheimnisse: Fragen Sie sich auch, was mit Kot im Weltall passiert?

Was passiert eigentlich mit Scheiße, wenn man die Klospülung betätigt?

Was passiert eigentlich mit Scheiße, wenn man die Klospülung betätigt? Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Der Alltag birgt so manches Geheimnis. Über einige spricht man jedoch nicht. Sie sind peinlich und viele Denken womöglich: "Bin ich ein Freak, wenn ich über so etwas nachdenke?" Einem Rätsel gehen wir nun auf die Spur. Was passiert mit menschlichen Exkrementen, wenn man die Spülung gezogen hat?

Toiletten-Rätsel: Aus Scheiße Energie machen

Auf der heimischen Toilette ist das Rätsel schnell gelöst. Der Kot verschwindet in der Kanalisation und landet schlussendlich im Klärwerk. Dort werden zunächst grobe Verschmutzungen mit einem Rechen vom Rest getrennt. Dort bleiben dann nicht nur Damenbinden, Kondome und Steine Hängen, sondern auch tote Tiere. Hoffentlich spült niemand seine verstorbenen Schützlinge die Toilette herunter. Nachdem die Grobarbeit getan ist, kommt das Abwasser in den Sandfang. Dort sollen sich Verunreinigungen absetzen. Im nächsten Schritt kommt das Schmutzwasser in ein Vorklärbecken. Fäkalien setzen sich hier meist ab oder schwimmen fröhlich an der Oberfläche und werden entfernt. Der Schlamm der dabei entsteht, kommt in einen Faulturm. Unsere Kacke wird also energetisch genutzt - in Biogasanlagen zum Beispiel.

Tödlicher Fäkalienregen aus Flugzeugtoiletten?

Aber was passiert mit dem großen Geschäft in Flugzeugen? Schließlich haben die keinen Anschluss zum nächsten Klärwerk. Bei Hunderten Passagieren täglich muss eine enorme Menge an Fäkalien zusammenkommen. Werden die Hinterlassenschaften einfach so ins Freie abgelassen? Bei der Bordtoilette handelt es sich um eine sogenannte Vakuum-Toilette. "Eine Wasserspülung wie am Boden kann es aus Gewichtsgründen nicht geben. Dazu müsste sie auf einem Langstreckenflug viele Tonnen Wasser mitführen – was teuer wäre und durch den zusätzlichen Kerosinverbrauch eine hohe Umweltbelastung verursachen würde", sagte Luftfahrt-Experte Heinrich Grossbongardt im Interview mit "Travelbook". Das Klo in einem Flugzeug funktioniert wie ein Staubsauger. Innerhalb weniger Sekunden ist alles aus der Schüssel verschwunden und die Fäkalien landen in einem Tank.

Doch gelegentlich sind Flugzeugtoiletten undicht. Dann landet der ganze Scheiß auf der Erde. Erst im Mai wurde eine Familie mit einem Fäkalienregen auf einer Geburtstagsparty überrascht. und kann durchaus tragische Konsequenzen haben. "Toilettenflüssigkeit, die heraussickert, gefriert wegen der eisigen Temperaturen in Reiseflughöhe sofort. Über die vielen Stunden eines Langstreckenfluges bildet sich dann unter dem Heck ein Eisklumpen, der manchmal abfällt, wenn das Flugzeug beim Landeanflug wieder in wärmere Luftschichten kommt", sagte Grossbongardt weiter. Und wenn so ein Eisklumpen auf die Erde kracht, kann er sogar tödlich sein.

Wie aus Scheiße Geld gemacht wird
Zehn Beispiele
zurück Weiter

1 von 10

Faszinierend! Kacke verglüht als Sternschnuppe

Während man sich über den Fäkalienregen aus Flugzeugen eher nicht freut, starren wir bei anderen staunend an den Himmel. Körperausscheidungen von Astronauten entfalten ihre volle Pracht nämlich erst am Nachthimmel. Angesammelte Fäkalien in der Raumstation ISS werden nämlich ab und an in die Weiten des Alls entlassen. In der Erdatmosphäre verglühen diese dann als leuchtende Sternschnuppen. Scheiße bringt also doch Glück.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/gea/news.de
Fotostrecke

Stille Örtchen des Grauens

Schafskälte 2019 aktuellSternschnuppen im Juni 2019Kate Middleton, Meghan Markle und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite