24.09.2015, 16.21 Uhr

Schock im Urlaub: Junge fast von Badehose kastriert

Der kleine Jack (5) hatte unglaubliche Schmerzen.

Der kleine Jack (5) hatte unglaubliche Schmerzen. Bild: facebook.com/Gladstone Families & Friends's photos

Eine Familie aus England wollte einen schönen Urlaub in Mexiko verbringen. Doch für den 5-jährigen Sohn Jack wurde der Trip zum Albtraum. Sein bestes Stück verfing sich während des Badens im Innenfutter der Badehose. Seine Mutter, Laura Collins, erzählt der englischen Zeitschrift "Mirror" was dann geschah: "Als ich sie ihm ausziehen wollte, ließ er einen extremen Schrei los." Sie beschloss die Hose zu zerschneiden, holte sich an der Rezeption des Hotels eine Schere - doch auch das konnte den Penis des Jungen nicht befreien.

Diese Badehose hätte Jack fast den Penis gekostet.

Diese Badehose hätte Jack fast den Penis gekostet. Bild: facebook.com/Gladstone Families & Friends's photos

Das Futter der Badehose hatte sich eng um das Glied geschlungen

Jack kam schließlich ins Krankenhaus. Dort mussten die Mediziner ihm schließlich eine örtliche Betäubung geben, denn das Futter der Badehose hatte sich fest um das Glied gewickelt. Die Ärzte erzählten der geschockten Mutter, dass es in der Vorwoche schon einmal einen solchen Fall gegeben habe. Sie befürchteten zudem, dass die Harnröhre Jacks Schaden genommen haben könnte. Glücklicherweise ging es dem 5-Jährigen am nächsten Tag aber schon wieder besser. "Ich hätte nie gedacht, dass so etwas überhaupt passieren kann", so seine Mutter Laura. "Jack hat jetzt schon alle seine Freunde gewarnt."

Lesen Sie auch: In Karibik-Dorf werden Jungen als Mädchen geboren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/news.de
Unwetter in SüdeuropaAsteroid 2019 TM7 aktuellPrinz William und Prinz CharlesNeue Nachrichten auf der Startseite