07.09.2015, 17.37 Uhr

Aus Liebe!: Mann lässt sich 16-Zentimeter-Penis entfernen

Durch ein Penis-Tattoo verlor er seine Frau (Symbolbild).

Durch ein Penis-Tattoo verlor er seine Frau (Symbolbild). Bild: Fotolia: tuomaslehtinen

Nein! Nicht so, wie Sie jetzt vielleicht denken mögen. Denn an dem Mann, der im Internet unter dem Namen "World's most annoying husband" für Aufmerksamkeit sorgte, wurde nicht rumgeschnippelt, sondern einfach nur ein ganz unangenehmes Tattoo entfernt.

Stuart Valentino: Frau weg wegen Penis-Tattoo

Zumindest wenn es nach seiner Frau geht. Denn nachdem sich Stuart Valentino im August einen 16 Zentimeter großen Online-Portals "Metro" nun das Penis-Tattoo via Laserbehandlung wieder entfernen lassen.Wie "Metro" berichtet, sei dieser Schritt die letzte Chance für Stuart Valentino gewesen, seine Familie zurückzugewinnen. "Es war verdammt schmerzhaft, aber hat sich gelohnt", so Valentino. Laut Medienberichten soll die Behandlung rund 1.300 Euro gekostet haben. Eine Investition, die sich angesichts der Tatsache, dass seine Frau nichts mehr von ihm wissen wollte, dennoch gelohnt hat.

Stuart Valentino: "Ich bin am Boden zerstört"

"Ich hatte keine Ahnung, dass ein Witz mein ganzes Leben ruinieren würde. Ich bin am Boden zerstört, dass ich meine Frau verloren habe. Ich bin enttäuscht von mir selbst, ich kann die Schuld auf niemand anderen schieben", zitiert die "Huffington Post" den Familienvater. Das Penis-Tattoo war dabei nur ein Streich von vielen unter den Familienmitgliedern. Dieser jedoch hatte ernstere Konsequenzen, als zunächst erwartet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/räc/news.de
Fotostrecke

Diese Penisse sorgten für Furore

Unwetter-Warnung in Deutschland aktuellMysteriöse Todesfälle in HaldenslebenHelene FischerNeue Nachrichten auf der Startseite