10.08.2015, 15.24 Uhr

NSU, Pegida & Co.: Hakenkreuze malen will gelernt sein

Von news.de-Volontär Eric Mittmann

Als Neo-Nazi wird man stets vor Herausforderungen gestellt. Arm heben, Springerstiefel schnüren, Flüchtlingsheime anzünden. Und dann ist da noch dieses blöde Hakenkreuz, das auch noch an die Wand gemalt gehört.

Hilft ja alles nichts. Dann also Spraydose geschnappt und den Filzstift gezückt und schon geht die Arbeit los, aber... Wie war denn das nochmal mit den Linien? Und in welche Richtung zeigen noch gleich die Haken? Und was ist eigentlich ein Kreuz?

Neo-Nazis und Hakenkreuze: nicht jeder ist ein Picasso

Dass die Mitglieder der neuen Herrscher-Rasse letztendlich auch nur Menschen sind, bewies zuletzt der österreichische Journalist und Schriftsteller Peter Glaser auf seinem Twitter-Account. Unter der Überschrift "Nazi sein ist auch nicht einfach" twitterte er ein Bild, welches mehrere unglücklich gezeichnete Swastikas auf einer Hauswand zeigt. Den Tweet finden Sie nachfolgend.

Als Neo-Nazi wird man stets vor Herausforderungen gestellt. Arm heben, Springerstiefel schnüren, Flüchtlingsheime anzünden. Auch das Malen des Hakenkreuzes kann schon mal zu Verwirrungen führen.

Als Neo-Nazi wird man stets vor Herausforderungen gestellt. Arm heben, Springerstiefel schnüren, Flüchtlingsheime anzünden. Auch das Malen des Hakenkreuzes kann schon mal zu Verwirrungen führen. Bild: https://twitter.com/peterglaser

Auch der Blog "Sieg FAIL!" setzt sich mit der eher menschlichen Seite des Rechtsradikalismus auseinander und präsentiert auf seiner Internetseite die künstlerischen Fehltritte von Neo-Nazis. Zur Internetseite von "Sieg FAIL" geht es Nazi-Genies werden zur Lachnummer.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/zij/news.de
Asteroid 101955 BennuSchafskälte im Juni 2019 aktuellMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite