27.07.2015, 13.18 Uhr

Bankraub in Berlin: Suche eingestellt! Keine Spur der Steglitzer-Tunnelräuber

Im Januar 2013 gruben die Täter unbemerkt einen 45 Meter langen Tunnel direkt in den Tresorraum der Bank. Die Polizei hat die Ermittlungen inzwischen eingestellt - ohne Ergebnis.

Im Januar 2013 gruben die Täter unbemerkt einen 45 Meter langen Tunnel direkt in den Tresorraum der Bank. Die Polizei hat die Ermittlungen inzwischen eingestellt - ohne Ergebnis. Bild: dpa

Dieser Fall hatte große Wellen geschlagen.So gerissen können Verbrecher sein.

Tunnelraub in Steglitz: Berliner Volksbank entschädigt Kunden

Ganz aufgeben will die Polizei den Fall aber offenbar doch nicht. So schrieb der "Tagesspiegel", dass die Ermittlungen nicht grundsätzlich eingestellt wurden. Der Fall werde weiter im Blick gehalten. Die Polizei schätzte den Wert der Beute auf rund zehn Millionen Euro. Doch genau weiß das keiner. Vielen fällt es schwer Bank und Versicherungen nachzuweisen, was sie an Schätzen in ihren Schließfächern aufbewahrt hatten. Einige Kunden haben sich bislang noch gar nicht bei der Bank gemeldet. Die Berliner Volksbank entschädigte demnach bislang 234 Schließfachinhaber mit 30 Prozent der nachgewiesenen Schadenssumme.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

jko/hos/news.de/dpa
Vollmond am 17.06.2019Erdbeermond 2019Sarah Lombardi schwanger? Neue Nachrichten auf der Startseite