17.06.2015, 15.13 Uhr

Nasa-Bericht: Klimakarte für Jahr 2100 beweist: Es wird heiß!

Die Nasa-Mitteilung - Mars-Sonde findet Glas.

Die Welt-Klimakarte im Jahr 2100.

Die Welt-Klimakarte im Jahr 2100. Bild: NaSA/picture alliance/dpa

Die Wissenschaftler haben aus 11 Terabyte Datenvolumen eine Klimakarte erstellt

Forscher der US-Raumfahrtbehörde Nasa haben eine Simulation entwickelt, um eine möglichst akkurate Klima-Vorhersage für das Jahr 2100 treffen zu können. Dafür wurden mehr als 11 Terabyte Datenvolumen ausgewertet und unter anderem Faktoren wie die Konzentration des Treibhaus-Effekts, die Temperatur und die Stärke und Häufigkeit von Regenfällen berücksichtigt.

In manchen Teilen der Welt könnte es bis zu 45 Grad Celsius heiß werden

In Berlin könnte im Jahr 2100 die Tagesdurchschnitts-Temperatur demnach bei recht angenehmen 25 Grad Celsius liegen. Kritischer wird es dann schon im Süden Europas. Dort lägen die Temperaturen bei heißen 35 Grad. Länder in Äquatornähe, wie der Norden Afrikas, hätten sogar mit einem Tagesschnitt von 45 Grad zu kämpfen (hier ist es zur Zeit etwas weniger als 39 Grad im Durchschnitt warm - was ja eigentlich auch schon genügen würde). Auch in Nordamerika, wie in den Millionen-Städten New York oder Los Angeles, könnte es gegen Ende des Jahrhunderts mit Temperaturen um die 40 Grad unerträglich heiß werden.

Lesen Sie auch: Viele Fisch- und Vogelarten in der EU in Gefahr.

Der Kohlenstodffdioxid-Gehalt in der Atmosphäre soll deutlich ansteigen

Schuld daran ist die CO2-Emission. Der Kohlenstoffdioxid-Anteil in der Atmosphäre soll laut Nasa im Jahr 2100 935 Volumenteile pro Million erreicht haben. Das wäre dann circa 0,1 Prozent der gesamten Atmosphäre. Momentan liegt dieser Anteil bei 0,04 Prozent, das heißt, dass 400 Teile pro Million Kohlenstoffdioxid sind.

Seiten: 12
Fotostrecke

Bedrohung für Natur, Mensch und Tier

Unwetter-Warnung aktuell für DeutschlandTerror-Anschlag in Halle/Saale im News-Ticker Kate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite