30.05.2015, 08.01 Uhr

Milo Moiré: Die verrücktesten Aktionen der Nacktkünstlerin

Milo Moiré inszeniert gern ihren nackten Körper für die Kunst.

Milo Moiré inszeniert gern ihren nackten Körper für die Kunst. Bild: Screenshot Facebook / Milo Moiré

Von news.de-Volontärin Anika Bube

"Wer interessieren will, muss provozieren!" Die Worte des spanischen Malers Salvador Dalí beschreiben die Kunst von Milo Moiré sehr treffend. Die Schweizer Künstlerin liebt es, zu provozieren.

Lesen Sie auch: Zehn nackte Tatsachen aus aller Welt!

Auf einem Facebook-Foto zeigt sich Milo Moiré nackt beim Malen. Das Bild ist auf Mauritius entstanden und auch damit will die Künstlerin provozieren. Frei nach dem Marketing-Leitsatz "Sex sells" schafft sie genau dies mit ihren Kunstwerken. Denn die sind vor allem eines: Sie selbst und das völlig nackt.

Milo Moiré zeigt sich gern nackt

Die Schweizerin Milo Moiré ist Performance-Künstlerin - nackte Performance-Künstlerin versteht sich. Milo Moiré ist 1983 geboren und bekannt für ihre freizügigen Auftritte. Sie presst Eier aus ihrer Vagina, fährt nackt mit der Straßenbahn oder verliert ihr Gesicht in der Badewanne. Sie nutzt ihren gesamten Körper für ihre Kunst. 2013 setzte sie sich nackt in die Düsseldorfer U-Bahn. Seitdem geht ihre Kunst um die Welt.

Splitternackte Kunst stößt auf Kritik

Doch nicht überall stößt Moiré mit ihrer freizügigen Art auf Zustimmung. 2014 verweigerte ihr die Kunstmesse in Basel den Zutritt. Ohne Kleider kein Einlass, hieß es. Sämtliche Aktionen seien sorgfältig ausgewählt worden. Für spontane Kunst gebe es keinen Platz.

Der Körper als Kommunikationselement

Für Milo Moiré ist der nackte Körper das zentrale Kunst- und Kommunikationselement. Sie nennt ihre Kunst "Embodyment". "Erst durch das körperliche Gefühl entstehen die Bilder in meinem Kopf und erst durch meinen eigenen Körper kann ich dieses Gefühl den anderen begreiflich machen", beschreibt sie selbst ihre Kunst.

Seiten: 12
Fotostrecke

Hüllenlos für einen neuen Weltrekord

Wetter im September 2019 aktuellInfluenza, Pest und Co.Queen Elizabeth II. Neue Nachrichten auf der Startseite