31.03.2015, 12.39 Uhr

Schock in Vietnam: Herzzerreißend! Kind findet eigenen Hund - tot und frittiert

Diese Vorstellung zerbricht einem das Herz. Ein kleines Mädchen findet ihren Hund leblos auf dem Markt. Doch der Vierbeiner war nicht mehr am Leben. Er wurde frittiert und sollte verkauft werden.

Zum Glück! 350 Katzen vor der Schlachtbank gerettet: Erfahren Sie hier mehr.

Das kleine Mädchen weint um ihren Hund.

Das kleine Mädchen weint um ihren Hund. Bild: Screenshot Twitter / mbindwane

Kind findet ihren Hund - frittiert

Das Bild zeigt die kindliche Tragödie in ihrer Gänze. Die Fünfjährige kann das Unglück gar nicht fassen. Schmerzerfüllt legt sie ihren Arm auf das tote Tier. Beinahe so, als würde die Liebe den Hund wieder zu neuem Leben verhelfen. Das Foto eines Vietnamesen verbreitete sich in Windeseile in den sozialen Medien.

Lesen Sie auch: Die ekligsten Delikatessen der Welt!

Diskussion über asiatische Essgewohnheiten

Laut britischem "Mirror" ging das Mädchen auf die Suche nach dem Familienhund, nachdem dieser bereits mehrere Tage verschwunden war. Auf dem lokalen Markt wurde sie fündig und es bot sich ein Bild des Schreckens. In dem asiatischen Land ist es völlig normal, Hunde zu verspeisen. Doch das Foto des kleinen Mädchens sorgt für eine heftige Diskussion zu den Essgewohnheiten.

In China gibt es sogar jedes Jahr ein Festival, bei dem mehr als 10.000 Hunde geschlachtet und anschließend gegessen werden.

Lesen Sie hier mehr: Widerlich! Großes Hunde-Festmahl in China.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fro/news.de
Fotostrecke

Essen zum Ekeln

Asteroid am 26.08.2019 erdnahSchock-News der WocheKate Middleton, Meghan Markle, Prinzessin MadeleineNeue Nachrichten auf der Startseite