24.02.2015, 11.08 Uhr

Nackt-Schock in Münster: Künstlerin spaziert splitternackt durchs Museum

Ungeniert spazierte sie nackt durch die Ausstellung.

Ungeniert spazierte sie nackt durch die Ausstellung. Bild: news.de-Screenshot/ YouTube/ MiloMoire

Die Schweizer Performance-Künstlerin Milo Moiré ist für ihre skandalträchtigen Auftritte bekannt. Bereits im vergangenen Jahr sorgte sie bei der Art Cologne für Aufsehen, als sie splitternackt auf zwei Metallböcken positionierte, um öffentlich mit Farbe gefüllte Eier aus ihrer Vagina zu pressen. Ihr Ziel war es, den Geburtsakt zu imitieren.

Lesen Sie auch: Künstlerin lässt sich öffentlich foltern!

Milo Moiré wird durch Nacktheit zum lebendigen Akt

Nun sorgt die Nackt-Künstlerin erneut für Furore und zwar in Münster im LWL-Museum für Kunst und Kultur. Am Wochenende hatten Interessierte die Möglichkeit sich die Ausstellung "Das nackte Leben" anzuschauen. Zu sehen gab es unter anderem Werke von Francis Bacon, Lucian Freud und David Hockney - und die nackte Milo Moiré.

Lesen Sie weiterhin: Obszöne Strickkunst! Frau strickt aus ihrer Vagina heraus!

Künstlerin gebährt Eier auf Leinwand

Milo Moiré: Irritierte Blicke beim Nackt-Auftritt in Münster

Was hatte sie dort zu suchen? Splitternackt trug sie ein Baby in Windeln durch die Ausstellung. Schlenderte vorbei an den Kunstwerken und den zahlreichen bekleideten Besuchern. Mit diesem Auftritt wollte sie laut "Bild-Zeitung" die Frage klären, was das absolute Motiv einer Ausstellung sein könnte, die sich dem nackten Leben widmet. Die Antwort darauf scheint sie ganz offensichtlich selbst gegeben zu haben. Mit wenig Worten und vor allem wenig Kleidung.

Seiten: 12
Fotostrecke

Hüllenlos für einen neuen Weltrekord

Unwetter-Gefahren in Europa aktuellAsteroid 523934 am 24.09.19Wetter aktuell im September 2019Neue Nachrichten auf der Startseite