23.12.2014, 08.00 Uhr

Kirchenskandale 2014: Missbrauch, Steuerhinterziehung, Homophobie

Von news.de-Volontärin Ines Fedder

Der Kirche laufen die Mitglieder davon.

Der Kirche laufen die Mitglieder davon. Bild: dpa

Liebevoll taufte das französische Magazin Le Point Tebartz-van Elst «Bischof Bling Bling», wochenlang dominierte der Limburger Bischof die Schlagzeilen. Doch das Motto «schlechte Publicity ist besser als gar keine» trifft in diesem Fall nun wirklich nicht zu. Schließlich sollte man sich doch in Bescheidenheit üben.

Protz-Bischof Tebartz-van Elzt - ohne Reue und ohne Gewissen?

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hat für den größten Protz-Skandal in der Geschichte der deutschen Kirche gesorgt.

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hat für den größten Protz-Skandal in der Geschichte der deutschen Kirche gesorgt. Bild: dpa

Und das tat der ehemalige Bischof ganz und gar nicht: Statt Verzichts verschwendete van-Elzt lieber. So legte er sich auf Kirchenkosten einen Teich mit Koi-Karpfen zu, gab fast 790.000 Euro für den Umbau seines privat genutzten Gartens aus und trieb die Kosten des Ausbaus seines Limburger Sitzes mal so eben auf über 30 Millionen Euro in die Höhe. Eine maßgebliche Verschwendung, die den Unmut der Bevölkerung auf sich zog. Denn wer bezahlt den ganzen Spaß? Natürlich die Kirche, die sich wiederrum an der Kirchensteuer bedient.

Im Oktober 2013 wird der Bischof vom Papst schließlich suspendiert. Dennoch wird es nicht ruhiger um «Bischof Bling Bling». Monatelang lebt der verpöhnte Protz-Bischof noch in seiner herrschaftlichen Residenz, bevor er seinen Umzug nach Regensburg plant. Auch dort (im kleinen Rom) lebt er heute sehr ansehnlich.

Reue im christlichen Sinne zeigte der Protz-Bischof nie. «Er hätte damals Reue zeigen müssen, dann hätte man ihm verziehen», erklärte Kommunikationsberater Hasso Mansfeld im Juli gegenüber dem Spiegel. So ist und bleibt das Verhalten des Bischofs gerade in Deutschland für viele ein Grund, aus der Kirche auszutreten.

Limburger Bischof in Erklärungsnot
Teurer Amtssitz
zurück Weiter

1 von 11

Lesen Sie auch: Nackte Brüste für den Papst.

Seiten: 123
Fotostrecke

Sex and Crime im Angesicht der Bibel

Unwetter im September 2019 aktuellWetter im September 2019 aktuellKate Middleton, Meghan Markle und Prinzessin Eugenie schwangerNeue Nachrichten auf der Startseite