19.08.2014, 12.36 Uhr

Gruppenvergewaltigung in Spanien: Junge Frau in Málaga von fünf Männern vergewaltigt

Málaga: Gruppenvergewaltigung nach Volksfest

Die Vergewaltigung einer jungen Frau durch fünf Männer auf einem Volksfestgelände in der südspanischen Hafenstadt Málaga hat eine Welle der Empörung ausgelöst. Die mutmaßlichen Täter im Alter zwischen 17 und 23 Jahren sollen die 20-Jährige, die bis in die Morgenstunden auf dem Volksfest gearbeitet hatte, auf dem Heimweg überfallen und sich an ihr vergangen haben. Nach Medienberichten vom Dienstag filmten die mutmaßlichen Täter das Verbrechen mit einem Handy.

 

Lesen Sie außerdem: Selbstjustiz im Schwarzwald - Opfer-Familie prügelt Vergewaltiger auf Parkplatz zu Tode

Fünf Vergewaltiger wurden bereits festgenommen

Die Feria in Málaga ist ein bekanntes Volksfest.

Die Feria in Málaga ist ein bekanntes Volksfest. Bild: Twitter/ @Reifi1958

Die Männer wurden am Sonntag wenige Stunden nach der Tat festgenommen. Die Ministerpräsidentin der südspanischen Region Andalusien, Susana Díaz, forderte, dass das Gesetz mit aller Härte angewandt werde. «Wir müssen mehr in die Erziehung unserer Kinder investieren, damit Macho-Verhalten aus der Gesellschaft verschwindet.» Der Bürgermeister von Málaga, Francisco de la Torre, kündigte an, die Stadt werde in dem Verfahren gegen die Täter als Nebenkläger auftreten.

Lesen Sie hier: Gefährliches Spielplatz-Trinkspiel - vier Männer vergewaltigen betrunkenes Mädchen

Immer mehr Vergewaltigungsfälle weltweit

Immer wieder kommt es in allen Teilen der Welt zu Vergewaltigungen. Einige von ihnen sind allerdings so krass, dass man gar nicht glauben mag, wie grausam die Welt doch ist. Wir haben die krassesten zusammengetragen.

Seiten: 12
Wetter im September 2019 aktuellHurrikan Dorian im News-Ticker aktuellRente in DeutschlandNeue Nachrichten auf der Startseite