01.08.2014, 11.26 Uhr

Hure mit Stichwerkzeugen misshandelt: Sadist foltert 19-jährige Prostituierte in Köln

In Köln wurde eine 19-jährige Prostituierte brutal misshandelt.

In Köln wurde eine 19-jährige Prostituierte brutal misshandelt. Bild: dpa

Am Donnerstagnachmittag mussten die Kölner Beamten in der Glockengasse 68 eine grausame Entdeckung machen. Blutüberströmt lag eine der Prostituierten aus dem Bordell in ihrem Bett - schwer verletzt und ganz allein. Von ihrem letzten Freier keine Spur.

Gefunden wurde das Mädchen von einer ihrer Kolleginnen «Alma», ebenfalls Prostituierte und im gleichen Alter wie das Opfer. Sie alarmierte die Polizei, die dann im Séparée des Bordells das Mädchen fand.

Junge Frau tötet ihren Sugar-Daddy mit Heroin. Lesen Sie hier, wie skrupellos diese Edelhure den Mord an ihrem Freund begeht.

Mädchen mit Schlag- und Stichwerkzeugen gefoltert

Und der Anblick der jungen Frau schockte selbst die hartgesottenen Ermittler. Wie der Kölner Express berichtet, wurde sie auf sadistische Weise gefoltert und verletzt. Sie wurde sowohl mit Schlag- als auch mit Stichwerkzeugen auf übelste Weise zugerichtet. Das Mädchen überlebte den Angrif und kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik.

19-jährige Prostituierte aus Köln schwebt in Lebensgefahr

«Sie muss notoperiert werden», berichtete Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer am Abend der Presse. Ob sie die grausame Folter überlebt, steht noch nicht fest. Nach dem Täter wird immer noch fieberhaft gesucht. Die Beamten befragten die Kollleginnen der 19-Jährigen, ob sie eine Täterbeschreibung abgeben können, aber von dem sadistischen Freier fehlt noch jede Spur.

Widerlich! In Stuttgart nutzte ein Arbeitsvermittler seine Machtposition schamlos aus. Lesen Sie hier, wie er seine Schützlinge zum Sex zwingen wollte.

Prostituierte arbeitete unter dem Namen Engel

Die 19-Jährige war angeblich neu in der Stadt und bot ihren Kunden verschiedene sexuelle Spielarten an, so der Express. Die Freier sollten bei Interesse bei dem Namen Engel klingeln, damit sie die Tür öffnete. Die Spurensicherung versucht bereits mittels einer möglichen DNA-Spur den Täter zu schnappen - in einem Bordell allerdings keine leichte Aufgabe.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/zij/news.de
Wetter aktuell im September 2019Unwetter-Horror in Europa aktuellMeghan Markle, Kate Middleton, Prinzessin MadeleineNeue Nachrichten auf der Startseite