26.06.2014, 10.48 Uhr

Fataler Unfall: Der Tod kam 8 Minuten nach diesem Foto

Unfassbar: Acht Minuten nach diesem Bild geschah der tödliche Unfall.

Unfassbar: Acht Minuten nach diesem Bild geschah der tödliche Unfall. Bild: Facebook (Collette Moreno)

Tragisch und gruselig: Collette Moreno hinterlässt ein Selfie aus dem letzten Moment ihres Lebens. Glücklich grinst die bildhübsche junge Frau aus dem US-Bundesstaat Missouri in die Handykamera (auf dem Foto links), ihre Freundin auf dem Fahrersitz lacht ausgelassen. Unvorstellbar, dass nur wenige Sekunden später das Leben für Collette vorbei ist.

Die 26-Jährige ist in diesem Moment auf dem Weg zu ihrem eigenen Junggesellinnenabschied, im Auto hören die ausgelassenen Frauen Taylor Swift, schreibt die New York Daily News.

Selfie vor dem Tod: Vier Wochen vor der Hochzeit

Dieses Bild postete Collette Moreno wenige Tage vor ihrem Tod bei Facebook.

Dieses Bild postete Collette Moreno wenige Tage vor ihrem Tod bei Facebook. Bild: Facebook (Collette Moreno)

In vier Wochen wollte Collette Moreno in einer großen Sause auf Jamaica ihren langjährigen Freund Jesse Arcobasso heiraten, die beiden haben bereits einen fünfjährigen Sohn.

Doch der Traum zerreißt an diesem 24. Juni: Ein stinkender LKW fährt vor den beiden jungen Frauen. Weil Collette unter Asthma leidet, will ihre Freundin Ashley auf der zweispurigen Landstraße überholen, berichtet diese laut Zeitungsbericht nach dem Unfall der Polizei. Ashley hat sich eine gefährliche Stelle ausgesucht. Hinter der Hügelkuppe taucht plötzlich ein Dogde auf, ein schwerer Pickup. Er erwischt Ashleys Chevy Malibu voll auf der Beifahrerseite.

Während die Fahrerin nur leicht verletzt wird, kommt für die junge Braut jede Hilfe zu spät. Sie stirbt kurze Zeit später.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

iwi/loc/news.de
Fotostrecke

Diese Stars fuhren in den Tod

Wetter im September 2019 aktuellHurrikan Dorian im News-Ticker aktuellCristiano RonaldoNeue Nachrichten auf der Startseite