17.03.2014, 11.08 Uhr

Jenke-Experiment heute bei RTL: Die bunteste Kiffer-Fibel der Welt

TV-Reporter Jenke von Wilmsdorff widmet sich in «Das Jenke-Experiment» dem Thema Kiffen.

TV-Reporter Jenke von Wilmsdorff widmet sich in «Das Jenke-Experiment» dem Thema Kiffen. Bild: dpa/Boris Roessler

Von news.de-Redakteurin Claudia Löwe

Über bewusstseinserweiternde Trips nach einem Joint hat so mancher schon gelesen - doch was stellt Cannabis tatsächlich im menschlichen Körper an? Driftet der Geist in andere Sphären oder überkommt den Konsumenten lediglich eine bleiernde Müdigkeit? Wie es sich anfühlt, high zu sein, will TV-Reporter Jenke von Wilmsdorff am eigenen Leib erfahren. In seiner RTL-Reihe als Versuchskaninchen für die Wirkung von Alkohol zur Verfügung gestellt und getestet, wie es sich als Obdachloser lebt. Auch seine eigenen Erfahrungen mit dem Älterwerden teilte der 48-Jährige mit dem TV-Publikum.

Bevor Jenke von Wilmsdorff heute Abend bei RTL in die Welt der Drogen eintaucht, hat news.de Wissenswertes rund ums Kiffen und Cannabis zusammengefasst.

Was ist Cannabis überhaupt?

Unter Cannabis versteht man Hanf allgemein - der lateinische Name für die Hanfpflanze lautet nämlich Cannabis sativa. Die ebenfalls gebräuchlichen Begriffe Haschisch und Marihuana werden im allgemeinen Sprachgebrauch oft synonym verwendet - dabei handelt es sich strenggenommen um zwei verschiedene Dinge. Mit Haschisch wird das Harz bezeichnet, das die weiblichen Blütenteile von Hanfpflanzen absondern. Diese fest-bröckelige Substanz ist dunkel gefärbt und dient mit handelsüblichem Tabak gemischt als Basis für Joints. Marihuana wiederum bezeichnet die getrockneten weiblichen Blüten und Blätter von Cannabis, die ebenfalls geraucht werden.

Seiten: 123
Fotostrecke

So süchtig sind die Deutschen

Asteroid 99942 ApophisAsteroid 2006 QV89 aktuellBrückentage 2020Neue Nachrichten auf der Startseite