29.03.2019, 09.35 Uhr

Rammstein: Veröffentlichungsdatum steht! Neues Album kommt im Mai

Rammstein gehen 2019 auf große Stadion-Tour - mit neuer Musik

Rammstein gehen 2019 auf große Stadion-Tour - mit neuer Musik Bild: obs/MCT Agentur GmbH/Olaf Heine/spot on news

Gerade sorgt das fast zehn Minuten lange Video zur Single "Deutschland" für Aufsehen, da gibt es schon die nächste wichtige Nachricht bezüglich Rammstein zu vermelden. Das Label Universal Music hat verkündet, dass das noch namenlose, inzwischen siebte Studioalbum der Berliner Band bereits am 17. Mai erscheinen wird. Rammstein ist die erfolgreichste deutsche Rockgruppe im Ausland und hat seit der Gründung 1994 nach Label-Angaben mehr als 20 Millionen Alben verkauft.

Neues Rammstein-Album erscheint am 17.05.2019

Neben der ersten Single-Auskopplung "Deutschland" enthalte die Platte wie alle vorangegangenen Alben noch zehn weitere Lieder. Aufgenommen wurde es demnach übrigens "in der Abgeschiedenheit der französischen Provence nahe Avignon". Mit der Videopremiere von "Deutschland" am 28. März 2019 ist zudem der Vorverkaufsstart für Album und Single angelaufen. Auf Amazon trägt das siebte Rammstein-Studioalbum den vermutlich "falschen" Titel "Rammstein" und kostet 25,99 Euro. Wir dürfen gespannt sein!

Das Rammstein-Album "Paris" gibt es hier zu kaufen.

Heftige Kritik am neuen Rammstein-Musikvideo

Häftlinge am Galgen, gelbe Sterne und ein bedrohlicher Sound: Bereits der Trailer zum neuen Musikvideo von Rammstein mit Anspielungen auf deutsche Konzentrationslager hatte vor der Premiere am Donnerstag (28.03.2019) scharfe Kritik und Fragen zum Umgang mit Holocaust-Bildern ausgelöst, news.de berichete. Der 35 Sekunden lange Trailer zeigt vier Band-Mitglieder, deren Kleidung an die von KZ-Gefangenen erinnert. Am Ende des Trailers, den Rammstein auf ihrer Webseite veröffentlichten, ist das Wort "Deutschland" in frakturähnlicher Schrift zu sehen. In lateinischen Buchstaben steht darunter das Datum 28.3.2019.

Mit den Anspielungen auf deutsche Konzentrationslager habe die Band eine Grenze überschritten, sagte Charlotte Knobloch, Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, der "Passauer Neuen Presse". "Wer den Holocaust und die Millionen Ermordeten als Marketing-Gag instrumentalisiert, der geht zu weit, egal in welchem Rahmen", sagte Knobloch, die frühere Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland. Rammstein verharmlose mit dem Video eindeutig die Schrecken des Holocaust. "So eine Trivialisierung schadet am Ende unserer Erinnerungskultur und befördert dann Vorurteile und eine Normalisierung von Antisemitismus." Doch was passiert im vollständigen Video überhaupt?

Seiten: 12
Barbara Schöneberger, Charlotte Roche und Co.Eurovision Song Contest 2019Kate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite