28.12.2018, 18.30 Uhr

USA: Hippie-Denkmal: Woodstock kehrt nach 50 Jahren zurück

So sah das 25. Jubiläum von Woodstock aus - allerdings nicht an der Original-Location

So sah das 25. Jubiläum von Woodstock aus - allerdings nicht an der Original-Location Bild: mark reinstein / Shutterstock.com/spot on news

Jimi Hendrix, Janis Choplin, The Who, Joan Baez - als das inzwischen berühmt-berüchtigte Woodstock-Festival am 15. August 1969 seine Pforten öffnete, trafen Legenden aufeinander. Und rund 400.000 Menschen fanden sich in der Nähe der US-Kleinstadt Bethel (Bundesstaat New York) ein, um ihnen zu lauschen.

Genau 50 Jahre nach diesem Open-Air-Meilenstein wird besagte Kleinstadt erneut zum Epizentrum der Musik - denn dann kehrt Woodstock zum 50. Jubiläum an die geschichtsträchtige Wirkungsstätte zurück. Diese frohe Kunde für alle Nachwuchs-Hippies hat das "Bethel Woods Center for the Arts" auf seiner Homepage verkündet.

Alle Hits von Woodstock gibt es auf dieser Doppel-CD

Wer tritt auf?

Das Jubiläum werde demnach vom 16. bis 18. August 2019 ausgetragen. Neben Livemusik soll es dabei auch Gesprächsrunden auf der Bühne geben. Ein Line-up ist noch nicht bekannt, soll laut der Seite aber in Bälde bekanntgegeben werden. An Musikern und Musikerinnen, die an dem weltberühmten Fleckchen Erde auftreten wollen, dürfte es eigentlich nicht mangeln.

Bereits 1994, zum 25. Jubiläum, fand ein Festival zu Ehren von Woodstock statt, allerdings nahe der Stadt Saugerties, die ebenfalls im US-Bundesstaat New York liegt. Damals traten unter anderem Joe Cocker, Cypress Hill, Metallica, Nine Inch Nails, Aerosmith und Bob Dylan ("More Blood, More Tracks") auf. An der Originalstätte dürfte es im kommenden Jahr nicht minder namhaft zugehen.

spot on news
Tod von AviciiABBA Reunion 2018Kate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite