07.11.2018, 15.47 Uhr

Castingshows: Olly Murs: "Nur wenn man sich selbst liebt, kann man andere lieben"

Kaum zu glauben: Olly Murs ist bereits ein alter Hase im Showgeschäft

Kaum zu glauben: Olly Murs ist bereits ein alter Hase im Showgeschäft Bild: Sony Music/spot on news

Olly Murs (34, "Moves") wurde 2009 durch die britische Castingshow "The X Factor" bekannt und legte seitdem eine steile Karriere hin. Seine Hits "Troublemaker" mit Flo Rida (39, "Low") oder "Dear Darlin'" schafften es in die deutschen Top 10. Nachdem es aber die letzten Jahre etwas ruhiger um den Briten geworden ist, meldet sich der 34-Jährige nun umso lauter zurück.

Sein Song "Moves" mit Snoop Dogg (47) ist nicht nur Titelsong des Films "Johnny English - Man lebt nur dreimal", am 9. November erscheint außerdem sein neues Album "You Know I Know", mit dem Murs sein zehnjähriges Jubiläum im Musikbusiness feiert. Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news verrät er, warum er immer noch nach der Liebe sucht und warum es so wichtig ist, immer man selbst zu bleiben.

Hier können Sie Olly Murs' neues Album "You Know I Know", das es am 9. November zu kaufen gibt, vorbestellen

Ihr neues Album "You Know, I Know" besteht aus zwei Discs mit je zwölf Songs. Was hat es damit auf sich?

Olly Murs: Die eine Disc enthält die Songs, die meine Fans bereits kennen. Deshalb heißt sie "You Know". Darauf sind meine Lieder aus den letzten zehn Jahren enthalten. Die neuen Songs wiederum sind auf der anderen CD, die "I Know" heißt. Das ist das Konzept des Albums.

Auf dem neuen Album singen Sie in vielen Songs über die Liebe, wie zum Beispiel in "Love Me Again", "Mark On My Heart" oder "Take Your Love". Hat das persönliche Gründe?

Murs: Ich versuche, die Liebe zu finden! Naja, ich scherze. Die Lieder haben mir gefallen, ich habe mich mit den Songtexten identifizieren können, deshalb habe ich sie für das Album ausgewählt. Außerdem ist Liebe überall - du entkommst ihr quasi nicht.

In der Single "Moves" geht es unter anderem auch um das Thema Selbstbewusstsein. Etwas, mit dem gerade viele Jugendliche zu kämpfen haben. Was für Tipps können Sie Ihren jüngeren Fans mit auf den Weg geben?

Murs: Wenn man lernt, sich selbst zu lieben, kann man auch andere Menschen lieben. Außerdem sollte man sich nicht für die Gesellschaft verstellen. Das macht einen am Ende nur unglücklich. Am wichtigsten ist es, so zu sein und zu bleiben wie man ist. Das mache ich zumindest so. Und wenn mich jemand nicht so akzeptiert und mag, wie ich bin - dann ist das eben so.

"Moves" ist auch Titel-Song des Films "Johnny English - Man lebt nur dreimal" mit Rowan Atkinson. Sind Sie Fan der Filmreihe?

Murs: Es ist ein heiterer Film. Ich habe ihn gesehen und dabei Tränen gelacht. Er ist wirklich sehr, sehr lustig.

Sie werden nächstes Jahr in England auf Tour gehen. Wissen Sie schon, ob Sie auch nach Deutschland kommen?

Murs: Das hängt nun ganz davon ab, wie das Album bei den Fans ankommen wird. Ich liebe Deutschland und hatte das Glück, dort auch schon ein paar Mal aufzutreten. Ich hoffe also, dass ich für ein paar Gigs nochmal zurückkommen kann.

Sie haben 2009 bei der sechsten Staffel der britischen Castingshow "The X Factor" mitgemacht. Würden Sie Castingshows auch Nachwuchskünstlern empfehlen?

Murs: Jeder sollte natürlich selbst entscheiden, ob dieser Weg etwas für einen ist, aber warum nicht? Das ist eine Möglichkeit, seine Musik bekannt zu machen. One Direction, Little Mix oder andere Künstler haben sich bei Talentshows immerhin einen Namen gemacht. Andere sind durch YouTube berühmt geworden. Das Gute an der heutigen Musikindustrie ist, dass es viele Möglichkeiten gibt, gesehen oder gehört zu werden.

spot on news
Themen: Album, Liebe
Tod von AviciiABBA Reunion 2018Jens Büchner ist totNeue Nachrichten auf der Startseite