15.11.2016

Bildungsreform: DIESES Land schafft die Schulfächer ab

Gibt es in Finnland bald keinen klassischen Unterricht mehr?

Gibt es in Finnland bald keinen klassischen Unterricht mehr? Bild: Caroline Seidel/dpa

Schüler in Finnland müssen demnächst nicht mehr die Schreibschrift erlernen. Zum Herbst 2016 wurde diese Pflicht abgeschafft, sagte ein Sprecher des finnischen Bildungsministeriums. "Das wird dann in unseren Schulen freiwillig sein." Stattdessen sollen die Schüler mehr Zeit darauf verwenden, auf iPad- und Computertastaturen tippen zu lernen. An der Blockschrift wollen die Finnen aber auch nach der Schulreform festhalten. "Finnische Kinder werden auch weiterhin lernen, mit einem Stift zu schreiben."

Finnland will die Schulfächer abschaffen

Doch damit nicht genug. Einem Bericht von "brightside.me" zufolge plant das Land eine Bildungsreform, im Zuge dieser die klassischen Schulfächer komplett abgeschafft werden sollen. Der Grund: "Frontalunterricht" sei Experten zufolge längst nicht mehr zeitgemäß, dafür sollen die Unterrichtsthemen künftig interdisziplinär erarbeitet werden.

Auch die klassische Rolle des Lehrers sei damit einem Wandlungsprozess unterzogen. Die Schüler sollen dazu angehalten werden, sich den Stoff gemeinsam in Gruppen zu erarbeiten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de/dpa
Weihnachtsmarkt-KniggeHeiligabend und SilvesterTicker zur Bundestagswahl 2017 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite