18.11.2016

Weihnachtsmarkt-Knigge: Hände weg vom Hintern der Chefin!

Die ersten Weihnachtsmärkte starten schon.

Die ersten Weihnachtsmärkte starten schon. Bild: Hendrik Schmidt/dpa/picture alliance

Von news.de-Redakteurin Jana Koopmann

Wenn der Punschduft in die Nase kriecht und die gebrannten Mandeln zum Naschen einladen, dann ist sie da - die Vorweihnachtszeit. In den Büros wird es für gewöhnlich besinnlicher, der Stress weicht der Jahresendstimmung und zum Feierabend trifft man sich gerne auf einen Glühwein und plaudert in entspannter Runde. Doch auch unter den Mistelzweigen gelten einige Regeln, die Sie im Kollegenkreis nicht über den Haufen werfen sollten.

Pflichtbesuch mit den Kollegen?

Grundsätzlich ist ein gemeinsamer Weihnachtsmarktbesuch keine Pflicht und kann ihnen nicht vorgeschrieben werden. Sollte allerdings die Büromannschaft geschlossen die geschmückten Buden ansteuern, ist es schwierig, sich abzuseilen. Zu schnell wird man als Eigenbrötler abgestempelt. Allerdings gibt es sicherlich Ausnahmen, die Ihnen böse Blicke ersparen - beispielsweise, wenn Sie Kinder zu betreuen haben.

Vorsicht vor Unmengen an Glühwein

Mit den alkoholischen Getränken in der Büro-Weihnachtsmarktrunde verhält es sich ähnlich wie bei der alljährlichen Firmenweihnachtsfeier. In Maßen genießen lautet hier das Stichwort. Zum Einen wird bei den momentanen Preisen der Monat länger als der Kontostand und zum Anderen kommt der Morgen danach im Büro. Nicht nur der Kater treibt dann sein Unwesen, auch die nette Kollegin vom Vorabend ist wieder da. Nicht, dass es zu peinlichen Momenten in der Firma kommt.

Betrunken auf dem Weihnachtsmarkt
Twitter-Top-Ten
zurück Weiter

1 von 15

Seiten: 12
Fotostrecke

Skurriles vom Weihnachtsmarkt

BildungsreformHeiligabend und SilvesterWetter im November 2017Neue Nachrichten auf der Startseite
 

Kommentieren

hoch