06.03.2016, 15.11 Uhr

Tipps zum Geldsparen: SO sparen Sie 16.000 Euro im Jahr

Eine Amerikanerin sparte 16.300 Euro in nur einem Jahr! Wir zeigen Ihnen, wie Sie das auch schaffen.

Eine Amerikanerin sparte 16.300 Euro in nur einem Jahr! Wir zeigen Ihnen, wie Sie das auch schaffen. Bild: dpa

Anna Newell Jones ist der lebende Beweis, dass man monatlich mehr als 1.000 Euro sparen kann - wenn man nur will. Die Amerikanerin war kurz davor, in ihrem Schuldenberg in Höhe von 23.600 Dollar zu ertrinken. Doch wo andere die Hoffnung aufgeben, fasste Sie einen Plan und konnte in einem Jahr über 18.000 Dollar (umgerechnet 16.300 Euro) sparen, heißt es auf "focus.de". So gelingt das auch Ihnen!

Der ultimative Sparplan - Die Top 10 der besten Tipps zum Geld sparen

Um wirklich Geld zu sparen, müssen Sie natürlich auf einiges verzichten. Schnell mal ein Coffee to go oder mittags in die Kantine? Das gehört der Vergangenheit an. Auch der Frisörbesuch und regelmäßiges Shopping sind gestrichen. Das klingt hart, aber wer wirklich sparen will, muss eben eine Zeitlang zurückstecken. Am Ende des Regenbogens warten dafür dann ein großer Topf voll Gold oder eben ein entsprechend gut gefülltes Konto.

Tipp 1: Ausmisten und weiterverkaufen

Sie wollen Ihr Leben ändern und Geld sparen, um endlich aus den Schulden herauszukommen? Dann ist jetzt der beste Zeitpunkt, um einmal ordentlich auszumisten! Alles, was Sie belastet und nicht mehr gebraucht wird, sollte entweder in den Müll oder noch viel besser: verkauft werden! Hierzu bieten zahlreiche Online-Plattformen jede Menge Möglichkeiten: Ob Facebook-Gruppen, Ebay oder Kleiderkreisel. Hier werden Sie Überschüssiges los und verdienen damit sogar Geld!

Tipp 2 : Verträge kündigen

Es geht weiter mit dem Ausmisten. Überprüfen Sie alle Verträge und kündigen Sie, was Sie nicht wirklich brauchen. Beim Sparen geht es auch um Verzicht, also brauchen sie die monatliches Ausgabe des Motocross-Magazins wirklich? Auch bei ihrem Handyanbieter sollten Sie noch einmal genau prüfen, ob nicht schon ein besserer Vertrag erhältlich ist. Joggen statt Fitnessstudio, news.de statt Tageszeitung - Ihr Portemonnaie wird sich bedanken!

Tipp 3: Luxusroutine? Weg damit!

Bis hierhin hat es vielleicht noch Spaß gemacht, sich von alten Lasten zu befreien, aber ab jetzt kommt der schmerzliche Teil: Genießen Sie Ihren letzten Coffee to go und das Bäckerbrötchen wird's nun auch nicht mehr geben. Machen Sie sich vorher einen Plan, was sie täglich an Lebensmitteln brauchen, um über den Tag zu kommen. Im Supermarkt ist vieles günstiger und selbst belegte Schnitten auch noch individueller!

Tipp 4: Immer mit einer Liste in den Supermarkt

Wenn wir schon bei den Lebensmitteln sind, kommen wir gleich zum Großeinkauf! Gehen sie nur noch mit Einkaufsliste in den Supermarkt und kaufen Sie ausschließlich die Dinge, die auf der Liste stehen. Schokolade im Angebot? Nix da! Außerdem verzichten Sie auf Markenprodukte. No-Name tut's auch und ist häufig nicht mal schlechter.

Markenprodukte getarnt als No Name-Produkte
Sparen beim Discounter
zurück Weiter

1 von 21

Tipp 5: Wünsche erfüllen? Das sind die günstigen Alternativen

Auch wenn sie gerade sparen, kommen immer wieder kleinere und größere Wünsche auf. Um nicht komplett verzichten zu müssen, schauen Sie sich nach günstigen Alternativen um: Die Bibliothek ist günstiger als teure neue Bücher. Kleidung kann man umnähen, neu aufpeppen oder selbst gebraucht kaufen. Auch die Haare müssen nicht immer beim Frisör gefärbt werden. Schon mal Ihre beste Freundin um Hilfe gefragt?

Seiten: 12
Hitzefrei im SommerAusgaben für Beamte steigen weiter!Kate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite