25.08.2019, 19.55 Uhr

Cholesterin senken ohne Medikamente: Gewusst? DIESE Lebensmittel wirken cholesterinsenkend

Jeder dritte Deutsche hat einen überhöhten Cholesterinspiegel.

Jeder dritte Deutsche hat einen überhöhten Cholesterinspiegel. Bild: AdobeStock / peterschreiber.media

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Cholesterin sorgt seit Jahren für Negativschlagzeilen. Ein Drittel der Bürger in Deutschland hat einen zu hohen Cholesterinspiegel, besagen Analysen. Zu viel davon im Blut und das Risiko für Herzinfarkt sowie Schlaganfall steigt. Doch was viele nicht wissen: Cholesterin ist nicht gleich Cholesterin. Und nicht immer sind Medikamente nötig, um den Cholesterinspiegel im Gleichgewicht zu halten.

Achtung, erhöhter Blutfettwert! Darum ist Cholesterin nicht immer schlecht

Es hat zwar nicht den besten Ruf, aber Cholesterin ist lebensnotwendig. Als Hauptbestandteil des Fettstoffwechsels erfüllt es wichtige Aufgaben im menschlichen Körper wie die Synthese von Vitamin D oder die Herstellung von Gallensäure. Ein gesunder Organismus reguliert seinen Cholesterinhaushalt selbst. Allgemein wird dabei zwischen HDL- und LDL-Cholesterin unterschieden.

LDL transportiert Cholesterin durchs Blut und HDL von den Körperzellen in die Leber, wo es abgebaut wird. Doch kommt es zu Störungen, drohen schwerwiegende Folgen: Ein zu hoher LDL-Gehalt führt zu Gefäßverkalkungen und -ablagerungen. Einer hoher HDL-Wert schützt dagegen vor Gefäßablagerungen. Oft greifen Ärzte bei der Behandlung von Patienten mit einem zu hohen Blutfettwert auf Medikamente zurück. Doch das muss nicht unbedingt sein.

"Cholesterin senken" - So geht's ohne Medikamente

Im Buch "Cholesterin senken" erklären Prof. Dr. Aloys Berg, Andrea Stensitzky sowie Prof. Dr. Daniel König, wie man den Cholesterinspiegel mit Wirkstoffen aus der Natur im Gleichgewicht behält. Dabei spielt vor allem die Ernährung eine wichtige Rolle. Denn die westliche Esskultur trägt maßgeblich zur Erhöhung des Cholesterinspiegels bei. Zu viele Kalorien, gesättigte Fettsäuren sowie Transfettsäuren und zu wenig Ballaststoffe fördern Störungen des Fettstoffwechsels.

DIESE Lebensmittel senken den Cholesterinspiegel

Mit einigen Lebensmittels kann man ganz natürlich den Cholesterinwert senken. Dazu zählen Sojaprodukte, Kakaoöl und Kakaopulver, Nüsse und Mandeln, Ballaststoffe und Pflanzenfasern sowie Omega-3-Fettsäuren und Fischöl. Die Buchautoren empfehlen Käsesorten mit einem Fettgehalt von weniger als 20 Prozent, Milch und Milchprodukte mit einem Fettgehalt von 1,5 Prozent, fettarme Wurst- und Fleischsorten, Seefisch und Forellen, Vollkornnudeln, Pellkartoffeln, Basmatireis, Hülsenfrüchte und Mehl mit hohem Ausmahlungsgrad. Ganz wichtig: Verzichten Sie auf Fertiggerichte. Diese sind häufig sehr fetthaltig und wirken daher negativ auf den Cholesterinspiegel. Bei diesen Lebensmitteln ist die cholesterinsenkende Wirkung nicht gesichert, aber sie wird ihnen nachgesagt:

  • Artischoke
  • Chicorée
  • Grapefruit
  • Knoblauch
  • Mispeln
  • Rotes Reismehl

Buchautoren empfehlen Ernährungsumstellung

Mit einer gezielten Auswahl der Lebensmittel können Sie Ihre Blutfettwerte senken und leben dadurch gesünder. Die Buchautoren empfehlen dem Leser eine Kombinationsdiät - bestehend aus Ernährungsumstellung und Bewegung. Damit der Anfang nicht so schwer wird, geben sie zahlreiche Tipps und Erklärungen. Außerdem stehen in dem Buch 60 Rezepte für eine cholesterinarme Ernährung.

Lesen Sie auch:DIESE Lebensmittel verlängern Ihr Leben.

"Cholesterin senken mit Wirkstoffen aus der Natur" von Daniel König, Andrea Stensitzky, Aloys Berg Bild: GU-Verlag

Titel:"Cholesterin senkenmit Wirkstoffen aus der Natur"
Autor:Prof. Dr. Aloys Berg / Andrea Stensitzky / Prof. Dr. Daniel
Verlag: GU, 2019
Seitenzahl, Buchart: 128, Klappenbroschur
Preis: 14,99 Euro
ISBN:978-3-8338-7120-7

bua/rut/news.de
Themen: Cholesterin
Gefahr durch KlimawandelTricks beim FleischerKate Middleton, Meghan Markle und Prinzessin Eugenie schwangerNeue Nachrichten auf der Startseite