25.04.2019, 15.40 Uhr

Unfassbarer OP-Wahnsinn: Todesfalle Beauty-Operation! So gefährlich sind Schönheits-OPs

Immer mehr Menschen lassen kleine Schönheitsfehler mit einer Schönheitsoperation korrigieren, ohne die Risiken zu bedenken.

Immer mehr Menschen lassen kleine Schönheitsfehler mit einer Schönheitsoperation korrigieren, ohne die Risiken zu bedenken. Bild: dpa

Brustvergrößerung, Fettabsaugung, Lidstraffung, Gesichtslifting oder Intimkorrektur: Die Liste der Schönheits-OPs ist lang. Der Wunsch nach dem perfekten Aussehen lässt die Kassen der Beauty-Doktoren ordentlich klingeln. Dabei kennen die Patienten oftmals keine Grenzen. Stattdessen kann heutzutage nahezu an jedem Körperteil herumgeschnippelt werden. Ob es jedoch sinnvoll ist, tatsächlich alles zu operieren, was man operieren kann, das ist eine andere Frage.

Denn wie einige Beispiele mehr als deutlich machen, sollte eine Schönheits-OP gut durchdacht sein. Während der Sender RTL in "Die 25 schillerndsten Storys rund um die Schönheit" (24.04.19, 20.15 Uhr) die kuriosesten optischen Veränderungen beleuchtet, wollen wir Ihnen die gefährlichsten und tödlichsten Schönheits-OPs vorstellen. Eines vorweg: Die Liste der Toten durch Beauty-Eingriffe ist lang.

Tödliche Schönheits-OP! Frau stirbt nach Po-Lifting

Weil sich eine Frau einen Po wie Kim Kardashian wünschte, musste sie sterben. Für den gefährlichen Eingriff war die 29-jährige Britin extra in die Türkei gereist, um sich den Hintern mittels "Brazilian Butt Lift" vergrößern zu lassen. Doch den Wunsch nach einem größeren Hintern bezahlte die junge Frau schließlich mit ihrem Leben. Infolge eines Fettgerinnsel erlitt die Britin mehrere Herzinfarkte.

Frau lässt sich Brüste vergrößern - 17 Tage später ist sie tot

In Großbritannien starb eine Frau, nachdem sie sich einer Brust-OP unterzogen hatte. 17 Tage nach dem Eingriff wurde die 36-jährigeLouise H. wegen Kurzatmigkeit in eine Londoner Klinik eingeliefert. Nur drei Tage später bezahlte die Dreifach-Mutter ihren Schönheitswahn mit dem Leben.Die Obduktion der Leiche ergab, dass die Kosmetikerin an einer Lungenembolie gestorben war.

Porno-Sternchen "Sexy Cora" stirbt nach einer Brustvergrößerung

Dies sind nicht die einzigen Beispiele. Auch viele Prominente starben an den Folgen einer Beauty-OP.Porno-Sternchen und Big-Brother-Kandidatin "Sexy Cora" starb 2011 an den Folgen eines missglückten Eingriffs. Nach einer Brustvergrößerung hatte die damals 23-Jährige einen Herzstillstand erlitten. Nach mehreren Tagen im Koma starb sie an einer Hirnlähmung.

Porno-Sternchen Lolo Ferrari tot aufgefunden nach Brust-OP

Auch das französische Porno-Sternchen Lolo Ferrari konnte einfach nicht genug bekommen. Immer wieder ließ sie ihren enormen Vorbau vergrößern. Nach mehreren Schönheitsoperationen wollte Ève Valois, so ihr bürgerlicher Name, ihren Brustumfang auf 140 Zentimeter vergrößern lassen. Ein fataler Fehler. Kurz nach der Operation wurde sie tot in ihrer Wohnung gefunden. Sie wurde nur 37 Jahre alt.

Model explodiert der Silikonbusen

Das brasilianische Model Jennifer Pamplona hatte hingegen etwas mehr Glück. Den Traum von einem schöneren Aussehen ließ sich das Model stolze 500.000 US-Dollar kosten. Am Ende explodierten die Silikonbrüste. Mittlerweile hat sich das Model sogar dazu entschieden, keine weitere Schönheitsoperation mehr vornehmen zu lassen. Stattdessen warnt es nun eindringlich vor derartigen Eingriffen. 

Lesen Sie auch: Schönheitswahn extrem! Die krassesten OPs aller Zeiten

sba/rut/news.de
Ökotest Juli 2019 aktuellHitzschlag und SonnenstichKindertagesstätte in LeipzigNeue Nachrichten auf der Startseite