06.09.2018, 09.51 Uhr

Campylobacter in Hühnerfleisch: Widerlich! Jedes 5. Hähnchen mit Durchfall-Bakterium verseucht

rbb-Magazin

rbb-Magazin "Supermarkt" deckt auf: Hähnchenfleisch ist mit Durchfall-Erreger belastet. (Symbolbild) Bild: dpa

Wie gesund ist Fleisch, das täglich auf unseren Tellern landet, wirklich? Der Frage ist das rbb-Verbrauchermagazin "Supermarkt" nachgegangen und hat Hähnchenfleisch aus Brandenburger Schlachthöfen genauer untersucht. Das erschreckende Ergebnis: Jedes fünfte Hähnchen ist mit dem Durchfallbakterium Campylobacter kontaminiert.

Hähnchen aus Brandenburg mit Durchfall-Bakterium Campylobacter kontaminiert

Das rbb-Verbrauchermagazin "Supermarkt" hat das Landeslabor Berlin-Brandenburg mit der Untersuchung von Hähnchenfleisch beauftragt. Die Daten sind bislang unveröffentlicht und exklusiv. Demnach ist jedes fünfte Hähnchen mit Campylobacter kontaminiert. Bei sechs von 30 der untersuchten Schlachthähnchen überschreitet die Keimbelastung den EU-Grenzwert, bei zwei davon sogar um das Zehnfache. Aus dem Berliner Einzelhandel war 2018 jede vierte Hühnerfleisch-Probe mit dem Durchfallbakterium belastet.

Den EU-Vorgaben zufolge, die seit Anfang diesen Jahres gelten, müssen nur 60 Prozent der untersuchten Hähnchen den Grenzwert einhalten. Der Rest des kontaminierten Fleisches landet dennoch im Verkauf, wie das Verbrauchermagazin informiert.

Lesen Sie auch: Mangelnde Hygiene! Bundesinstitut warnt vor Durchfall-Erkrankungen.

Infektion mit Campylobacter durch Hähnchenfleisch - Das sind die Symptome

Eine Infektion mit dem Bakterium Campylobacter geschieht meist über den Verzehr von Geflügelfleisch, das nur unzureichend erhitzt wurde, wie das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) informiert. Eine Campylobacteriose, das heißt die Infektion mit Campylobacter, geht mit Symptomen wie Durchfall, Bauchkrämpfen, Fieber und Erbrechen einher. In der Regel klingt sie nach ein bis zwei Wochen ab. Es kann aber auch zu Komplikationen kommen, darunter Hirnhautentzündung (Meningitis) oder das Guillain-Barré-Syndrom (GBS), eine neurologische Erkrankung, die zu Lähmungserscheinungen führt.

Campylobacteriose durch Hähnchen vorbeugen - So geht's

Um eine Ansteckung mit dem Durchfallbakterium zu vermeiden, ist Küchenhygiene bei der Zubereitung von Hühnchenfleisch besonders wichtig. Dazu zählt etwa regelmäßiges Händewaschen mit Seife. Die Arbeitsgeräte sollten anschließend gründlich mit warmem Wasser und Spülmittel gereinigt werden. Auf das Waschen des Fleisches vor der Zubereitung sollten Sie verzichten, da sich die Keime sonst verbreiten. Aber viel wichtiger: Garen Sie das Fleisch richtig durch, um die Bakterien abzutöten.

Das Verbrauchermagazin "Supermarkt" sehen Sie am Montag, den 3. September um 20.15 Uhr bei rbb.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de
Grillsaison 2019Mythos oder WahrheitLet's Dance 2019 im Live-TickerNeue Nachrichten auf der Startseite