29.07.2018, 07.01 Uhr

Hitze-Mythen aufgeklärt: Falsch gedacht! DAS verschafft Ihnen garantiert keine Abkühlung

Bei Temperaturen über 36 Grad hilft nur kühlen, oder?

Bei Temperaturen über 36 Grad hilft nur kühlen, oder? Bild: Fotolia/Jenny Sturm

Von news.de-Redakteurin Dana Kaule

Hochsommerliche Temperaturen über 30 Grad und das über mehrere Tage oder gar Wochen sind eine echte Herausforderung für den Organismus. Da ist jede nur erdenkliche Abkühlung willkommen. Während es richtig ist, möglichst viel zu trinken - das Deutsche Rote Kreuz (DRK) empfiehlt einen Liter mehr zur gewöhnlichen Trinkmenge von 1,5 bis 2 Litern -, halten sich in Sachen Abkühlung immer noch einige Mythen, zum Beispiel was das Lüften, kalte Getränke oder kurze Kleidung angeht.

Mythos 1: Kalte Getränke helfen bei Hitze

Eine eisgekühlte Limonade, Eiswürfel im Wasser oder ein Eiskaffee zur Erfrischung - das verspricht noch immer Abkühlung bei Hitze. Tatsächlich sind kalte Getränke aber keineswegs ratsam, wenn es warm ist. Denn die eiskalte Flüssigkeit regt den Stoffwechsel an und der Körper versucht, seine Temperatur konstant zu halten. Dadurch verengen sich die Gefäße und weiten sich dann schlagartig wieder, wodurch man noch mehr schwitzt. Ähnlich ist es, wenn man heiße Getränke zu sich nimmt, nur dass sich die Gefäße sofort weiten und man schwitzt. Empfehlenswert sind stattdessen lauwarme Getränke.

Mythos 2: Kalt duschen sorgt für Abkühlung

Ein kaltes Bad wirkt erfrischend, ist aber nicht empfehlenswert. 

Ein kaltes Bad wirkt erfrischend, ist aber nicht empfehlenswert.  Bild: dpa

Nicht anders sieht es bei der Erfrischung unter der Dusche, im Badesee oder Freibad auf. Auch wenn das kalte Nass kurzweilig erfrischt, es sorgt für keine Abkühlung. Im Gegenteil: Die niedrigen Temperaturen signalisieren dem Körper, sich aufzuwärmen. Wie bei kalten Getränken verengen sich die Blutgefäße und es wird mehr Wärme gespeichert als abgegeben. Statt eiskalt zu duschen ist auch hier lauwarmes Wasser empfehlenswert.

Mythos 3: Durchzug in der Wohnung

Wer tagsüber die Fenster seiner Wohnung aufreißt, um für erfrischenden Wind gegen die Hitze zu sorgen, der hat sich ordentlich verrechnet. Zwar weht dann und wann Luft herein, aber auch die Wärme gelangt in die Wohnung und von dort nicht so schnell wieder nach draußen. Schließlich sind moderne Wohnungen und Häuser gut gedämmt. Besser ist es, in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden zu lüften, um kältere Luft herein zu lassen. Die Sonne und mit ihr die Hitze sollte draußen bleiben, dabei helfen weiße Rollos, die das Sonnenlicht reflektieren, Jalousien oder Außenrollläden.

Mythos 4: Kurze Kleidung im Sommer ist besser gegen Hitze

Je wärmer es ist, desto besser ist es, weniger Kleidung zu tragen - dieser Mythos hält sich besonders hartnäckig, ist aber vollkommen irreführend. Tatsächlich ist weite Kleidung günstiger bei Hitze, da die Luft besser zirkulieren kann. Ist die Kleidung kürzer und enger, staut sich dagegen die Wärme. Ein weiterer Grund betrifft die UV-Strahlung. Denn die lange Kleidung schützt ein Stück weit vor UV-A- und -B-Strahlen, wenn auch nicht vollständig. Je dunkler die Kleidung und dichter das Gewebe, desto höher ist der UV-Schutz. Zudem gibt es spezielle Sonnenschutzkleidung.

Mythos 5: Abnehmen bei Hitze durch Schwitzen

Für all jene, die ein paar Pfunde mehr auf den Rippen haben und den Sommer herbeisehnen, da sie beim Schwitzen leicht abnehmen können, kommt nun die bittere Enttäuschung. Ein derartiger Zusammenhang besteht nicht und das aus einem simplen Grund: Beim Schwitzen verliert der Körper mehr Flüssigkeit, verbrennt aber keine Kalorien oder Fett. Indirekt kann es aber schon passieren, dass man im Sommer leichter abnimmt. Aufgrund der Wärme hält sich der Appetit auf schwere Mahlzeiten oft in Grenzen, sodass weniger Kalorien aufgenommen werden. Und zudem bewegen sich die meisten im Sommer mehr als im Winter, was die Kalorien- und Fettverbrennung ankurbelt.

Schon gelesen? Die 5 dicksten Mythen zu Sonnencreme, Sonnenbrand und Co.

Gesundheitsmythen im Check
Mythos oder Wahrheit?
zurück Weiter

1 von 58

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/loc/news.de
Themen: Sommer, Wärme
Wespenstiche vorbeugenBluthochdruck-Tabletten mit ValsartanDeutschland sucht den Superstar 2018Neue Nachrichten auf der Startseite