11.05.2018, 12.31 Uhr

Nippel-Injektion mit Hyaluronsäure: Deshalb spritzen sich Frauen jetzt die Brustwarzen auf

Neuer Beauty-Trend: Brustwarzen aufspritzen lassen.

Neuer Beauty-Trend: Brustwarzen aufspritzen lassen. Bild: dpa

Die Zahl der Schönheitsoperationen in Deutschland hat 2017 weiter zugenommen. Der Anstieg war mit drei Prozent gegenüber 2016 jedoch moderater als in den Vorjahren, wie die Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) zuletzt mitteilte.

Schönheits-Eingriffe in Deutschland: Brust-OP nur auf Platz 3

Nach der Statistik der Fachgesellschaft machten ihre Mitglieder im vergangenen Jahr insgesamt 32.647 operative Eingriffe im Dienst der Schönheit - medizinisch notwendig waren sie nicht. Dabei waren Oberlidstraffungen mit 4369 Operationen die häufigsten Eingriffe, gefolgt von Fettabsaugung (4322) und Brustvergrößerung (3503). Grundlage der Statistik waren Angaben der Mitglieder der VDÄPC, es gibt jedoch weitere entsprechende Verbände. Ein zentrales deutsches Register für Schönheitsoperationen existiert nicht.

Die Top 5 bei Frauen seien nach der Verbandsstatistik Oberlidstraffung, Fettabsaugung, Brustvergrößerung, Nasenkorrektur und Bauchstraffung. Bei den Männern rangieren die Entfernung einer vergrößerten Brust, Fettabsaugen, Oberlidstraffung, Haartransplantation und Nasenkorrektur auf der Beliebtheitsskala ganz oben.

Beauty-Trend Nippel-Injektion für größere Brustwarzen

Ganz ohne operativen Eingriff geht ein Beauty-Trend aus den USA von statten, der in Übersee offenbar immer weiter an Beliebtheit gewinnt. Zumindest berichtet "elle.de" davon, dass sich immer mehr Damen eine Nippel-Injektion abholen. Klingt wahrscheinlich schmerzhafter als es ist. Ziel der Behandlung sollen demnach "dauerhaft aufgerichtete und scheinbar perfekte Brustwarzen" sein.

Dazu muss reine Hyaluronsäure unter die Haut der Brustwarze injiziert werden. Das soll schließlich zu mehr Volumen führen. Das Ergebnis laut "elle.de": stehende Nippel ohne Einfluss von Wärme und Berührung. Einmal behandelt, soll der Brustwarzen-Pimp für sechs Monate halten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fka/news.de/dpa
Fotostrecke

Diese Stars haben ihre Brüste verkleinern lassen

Wespenstiche vorbeugenBluthochdruck-Tabletten mit ValsartanInflation + Mini-ZinsenNeue Nachrichten auf der Startseite