03.05.2018, 09.19 Uhr

Discounter-Brötchen im Test: Discounter oder Handwerksbäcker? DIESE Brötchen sind die Besten

Discounter oder Handwerksbäcker - Welche Brötchen sind besser?

Discounter oder Handwerksbäcker - Welche Brötchen sind besser? Bild: dpa

Das NDR-Verbrauchermagazin "Markt" hat fünf Weizen- und fünf Körnerbrötchen miteinander verglichen. Darunter sowohl Backwaren aus zwei Discountern, einem Backshop, einer Bäckereikette sowie einem Handwerksbäcker.

Brötchen im NDR-Check: Wie gut sind Discounterbrötchen?

Traditionelle Handwerksbetriebe kommen gegen die Billigpreise der Discounter nicht an. Der Teig wird dort noch von Hand gerollt, was teuer zu Buche schlägt. Dafür locken sie mit Qualität. Handwerksbetriebe verwenden meist wenig Hefe und lassen den Teig länger ruhen, sodass sich feinste Aromen bilden können. Backshops und Discounter haben diese Zeit jedoch nicht. Dort gibt es tiefgefrorene Teiglinge, die aufgebacken werden.

Diese Produkte haben die Experten von "Markt" aus Sensorik und Geschmack getestet:

  • Aldi (Weizenbrötchen 14 Cent, Körnerbrötchen 29 Cent)
  • Lidl (Weizenbrötchen 14 Cent, Körnerbrötchen 29 Cent)
  • Backwerk (Weizenbrötchen 20 Cent, Körnerbrötchen 50 Cent)
  • Kamps (Weizenbrötchen 32 Cent, Körnerbrötchen 70 Cent)
  • Handwerksbäcker (Weizenbrötchen 30 Cent, Körnerbrötchen 65 Cent)

Handwerksbäcker verliert beim Geschmackstest - Wie kann das sein?

Die NDR-Tester überprüfen zunächst, wie die Brötchen aussehen, sich anhören und wie schwer sie sind. Das kleine Brötchen vom Handwerksbäcker ist mit 82 Gramm das Schwerste und somit Sieger im Sensorik-Test. Danach folgen Aldi auf Platz 2, Lidl auf Platz 3 und danach kommen Backwerk und die Großbäckerei Kamps.

Der Geschmackstest im Verbrauchermagazin "Markt" überrascht dann doch: Die Kruste vom Handwerksbrötchen sei angeblich zu gummiartig und das Lidl-Brötchen schmecke nur nach Mehl. Der Handwerksbäcker erreicht nur einen hinteren Platz, während die Disocunterbrötchen im Mittelfeld liegen. Kamps gewinnt den Geschmackswettbewerb. Der NDR-Experte gibt jedoch zu bedenken, dass sich der Geschmacks- und Geruchssinn an künstliche Brötchen gewöhnt haben. In Großbäckerei werden oft enorm viele Zusatzstoffe unter den Teig gemischt, damit die Brötchen schmecken. Wer lieber weniger Inhaltsstoffe haben will, sollte zum Handwerksbrötchen greifen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/jat/news.de
Themen: Test
Lebensmittelwarnung im OktoberWest-Nil-Virus 2018Meghan Markle schwangerNeue Nachrichten auf der Startseite