25.04.2018, 17.57 Uhr

Produktrückruf aktuell wegen E. coli: Nicht essen! DIESER Käse sorgt für Magen-Darm-Chaos

Eine französische Firma ruft Camembert zurück, nachdem E. coli-Bakterien gefunden wurden (Symbolbild).

Eine französische Firma ruft Camembert zurück, nachdem E. coli-Bakterien gefunden wurden (Symbolbild). Bild: Fotolia / bit24

Weichkäse aus Frankreich ist ein Genuss - eine Ausnahme macht jedoch der "Camembert de Normandie" des Herstellers Fromagerie du Plessis, der seinen Sitz in der Gemeinde Saint-Loup-de-Fribois hat. Wie der Hersteller mitteilte, sei der in Frankreich produzierte und in Deutschland unter der Bezeichnung "Camembert de Normandie Tradition" in der 250-Gramm-Packung mit toxinbildenden Bakterien vom Stamm Escherichia coli, kurz E. coli, verunreinigt und sollte nicht verzehrt werden.

Produktrückruf: Dieser Camembert ist mit E. coli verseucht!

Betroffen von dem Befall mit E. coli-Bakterien seien Unternehmensinformationen zufolge Produkte mit der Chargennummer 260218, auf denen das Mindesthaltbarkeitsdatum 29.04.2018, 02.05.2018 oder 05.05.2018 aufgedruckt sei. Der Weichkäse sei in allen deutschen Bundesländern mit Ausnahme von Brandenburg, Thüringen und Saarland in den Verkauf gelangt.

E. coli-Camembert gekauft? Das sollten Verbraucher jetzt tun

Verbraucher, die den "Camembert de Normandie Tradition" oder "Camembert Excellence AOP" in der 250-Gramm-Packung gekauft haben, wurden aufgerufen, die potenziell mit E. coli verseuchten Käseprodukte an den Ort des Verkaufs zurückzubringen. Um die Gesundheit nicht zu gefährden, sollte der Camembert vorsorglich nicht verzehrt werden, hieß es in der Unternehmensmitteilung weiter.

Sofort zum Arzt! So macht sich eine Infektion mit E. coli-Bakterien bemerkbar

Wer den keimbelasteten Weichkäse bereits verzehrt habe, solle unverzüglich einen Arzt aufsuchen, sobald sich Magen-Darm-Probleme durch eine E. coli-Infektion zeigen. Bei einer solchen Erkrankung stellen sich in der Regel zwei bis sieben Tage nach dem Verzehr von mit Escherichia coli-Bakterien belasteten Lebensmitteln fieberhafte Magen-Darm-Störungen ein, die teilweise mit Blutungen einhergehen können. Vor allem bei Kindern sowie älteren Personen oder Patienten mit geschwächtem Immunsystem können E. coli-Infektionen ernsthafte Nierenprobleme verursachen, weshalb ärztliche Hilfe nötig ist. Bei der Konsultation eines Arztes sollte darauf hingewiesen werden, dass möglicherweise mit E. coli verseuchter Käse verzehrt wurde.

Schon gelesen? Gefahr durch Metallsplitter! DIESER Quark wird zurückgerufen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Lebensmittelwarnung im OktoberWest-Nil-Virus 2018Meghan Markle schwangerNeue Nachrichten auf der Startseite