13.03.2018, 09.48 Uhr

"Krankheit X": Wird DIESE Todes-Seuche die Menschheit auslöschen?

Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt vor einer mysteriösen Seuche namens

Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt vor einer mysteriösen Seuche namens "Krankheit X" (Symbolbild). Bild: Angelika Warmuth / picture alliance / dpa

Zahlreiche Krankheiten sind der Weltgesundheitsorganisation WHO bekannt, die weltweite Epidemien auslösen und unzähligen Menschen das Leben kosten könnten. Ebola, das Zika-Virus, die Spanische Grippe oder Sars und Mers sind nur einige der Seuchen, die die Menschheit in Angst und Schrecken versetzen. Jetzt haben die Gesundheitsexperten eine neue geheimnisvolle Krankheit ergänzt, die offenbar ein besonders tödliches Potenzial hat, ist in der "Bild" zu lesen.

Tödliche Gefahr durch "Krankheit X": Weltgesundheitsorganisation warnt

Mit welchen Symptomen sich die als "Krankheit X" bezeichnete" Gefahr äußert, wie eine Ansteckung vonstatten gehen und wo die Krankheit ihren Ursprung haben könnte und wie die Erkrankung verläuft, dazu haben die WHO-Experten noch kein Statement abgegeben, schreibt die "Bild". Dennoch seien sich die Fachleute sicher, dass die Folgen von "Krankheit X" für die Menschheit verheerend sein dürften.

Welche Gefahren birgt "Krankheit X" laut WHO?

Noch haben sich die WHO-Mediziner noch nicht festgelegt, ob es sich bei "Krankheit X" um eine Erkrankung handelt, die als Mutation einer bereits bekannten Krankheit zu identifizieren ist, oder ob sich dahinter eine bislang unbekannte Verlaufsform einer epidemischen Krankheit verbirgt. Möglich sei beispielsweise, dass sich "Krankheit X" als Zoonose entpuppt - also eine von Tieren auf den Menschen übertragene Infektion mit bisweilen verheerenden Auswirkungen. Als Risiko-Orte für den Ausbruch einer Pandemie wurden von der WHO neben Zentralafrika auch Süd- und Mittelamerika genannt. Zudem sei nicht auszuschließen, dass "Krankheit X" eine im Labor gezüchtete Infektionskrankheit sei, die als biologische Waffe eingesetzt werden könnte.

Wird "Krankheit X" so verheerend wie Ebola?

Derartige Fälle sind der Medizin bereits bekannt. So nahm beispielsweise die Ebola-Epidemie im Westen Afrikas vor einigen Jahren ihren Anfang, als ein Junge von einer Fledermaus gebissen und mit dem Ebola-Virus infiziert wurde. Die Folgen waren fatal: Rund 11.000 Todesopfer waren durch die Ebola-Welle zu beklagen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Themen: Krankheit, WHO
blaNDM-1 auf dem VormarschRisiko für Depressionen und SuizidHeidi Klum schwanger?Neue Nachrichten auf der Startseite