12.02.2018, 15.06 Uhr

Von wegen eintönige Diäten: DIESES Fast Food ist gesund für Sie!

Ist Fast Food wirklich so ungesund, wie Ernährungsapostel uns weismachen wollen?

Ist Fast Food wirklich so ungesund, wie Ernährungsapostel uns weismachen wollen? Bild: Fotolia / fotoatelie

Noch mag es tiefster Winter sein, doch in wenigen Monaten ist der Sommer da und damit die Bikinisaison. Wer möchte sich da nicht knackig und durchtrainiert ohne Speckröllchen am Strand präsentieren? Doch um die sommerliche Traumfigur zu erreichen, heißt es regelmäßig Sport treiben und auf eine vernünftige Ernährung achten. Hamburger, Pizza, Schokolade, Eiscreme und ähnliche Kaloriensünden aus dem Fast-Food-Bereich sind dann - sehr zum Leidwesen aller abnehmwütigen Leckermäulchen - von der Speisekarte verbannt.

DESHALB sollten Sie während einer Diät Fast Food essen

Doch während viele Ernährungsberater Fast Food verteufeln und mit einer gesunden Ernährung nicht in Einklang bringen können, nehmen andere Experten dem Junk Food den Schrecken. Wer sich bestimmte Lebensmittel im Rahmen einer Diät verkneift, wird unweigerlich Heißhunger entwickeln - dabei geht es bei einer ausgewogenen Ernährung doch darum, sich selbst nichts zu verbieten und das richtige Maß zu finden, um ohne Mangelerscheinungen oder Heißhunger durch den Tag zu kommen.

Schokolade ist gesünder, als Sie denken

Wer also abnehmen möchte und sein Wohlfühlgewicht anpeilt, muss keineswegs auf Schokolade verzichten. Eher das Gegenteil ist der Fall, wie die australische Ernährungsexpertin Lee Holmes verrät. Schokolade, besonders in der Zartbitter-Variante, enthält nämlich reichlich Magnesium, auf das der menschliche Körper angewiesen ist, um Nerven- und Muskelzellen aufrechtzuerhalten. Magnesiummangel wiederum führt zu Konzentrationsstörungen, Müdigkeit und Schwäche, Herzproblemen, Kopfschmerzen oder Nervosität - wer jedoch hin und wieder ein Stück Schokolade genießt, beugt diesen Mangelerscheinungen vor.

Von wegen süße Sünde! Eiscreme ist wichtig für den Körper

Ebenfalls bei Naschkatzen hoch im Kurs ist Eiscreme, die besonders in den Sommermonaten zum Schlemmen einlädt. Hin und wieder eine Kugel Eis zu schlecken, ist jedoch keine Sünde, da der Körper für die Extraportion Kalzium in Milchspeiseeis dankbar ist. Ihre Knochen und Zähne werden Ihnen den Besuch in der Eisdiele danken - solange Sie nicht Ihren kompletten Tagesbedarf an Kalzium mit Eiscreme decken, versteht sich.

Wer hätte das gedacht? So passen Hamburger zu einer Diät

Letztlich ist es Ernährungsexperten wie Lee Holmes zufolge Zeit, den Hamburger von der Liste der verbotenen Lebensmittel zu streichen. In der hausgemachten Variante ist der Burger nämlich alles andere als ungesund: Knackiges Gemüse, hochwertiges Brot und ein magerer Fleischbratling sind eine optimale Mischung, um den Körper mit reichlich Nährstoffen zu versorgen. Allerdings gilt bei Hamburgern ebenso wie bei anderen Junk-Food-Produkten: Die Menge macht's. Wer nur hin und wieder seinen kulinarischen Gelüsten nachgibt und einen Burger oder ein Eis nascht, fällt nicht so schnell dem Diätfrust anheim und gestaltet seinen Speiseplan abwechslungsreicher als jemand, der sich strikt an Diätpläne hält.

Auch interessant: Weihnachtsspeck angefressen? So purzeln die Pfunde wieder

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/jat/news.de
Fotostrecke

Diese Gemüsesorten haben besonders wenig Kohlenhydrate

Richtig trinkenSyphilis in DeutschlandDanni BüchnerNeue Nachrichten auf der Startseite