30.11.2017, 10.21 Uhr

EU-Entscheidung zu Phosphat in Fleischspießen: DESHALB steht der Döner jetzt vor dem Aus

Fast-Food-Fans in Sorge: Steht der beliebte Döner vor dem Aus?

Fast-Food-Fans in Sorge: Steht der beliebte Döner vor dem Aus? Bild: Peter Steffen / picture alliance / dpa

Muss die Imbisswelt bald ohne Döner auskommen? Medienberichten zufolge steht das beliebte Gericht im Fladenbrot vor dem Aus. Schuld daran sei, wie die "Bild" berichtet, eine EU-Verordnung des Umweltausschusses, die sich mit dem Zusatz von Phosphat in den beliebten Fleischspießen befasst.

EU will Phosphat in gefrorenem Dönerfleisch verbieten

Der Zusatzstoff wird eingesetzt, um die Fleischstücken in den Dönerspießen besser miteinander zu verbinden - ohne Phosphat als Zusatzstoff laufe das Fleisch Gefahr, vor der Zubereitung auszutrocknen und in Einzelteile zu zerfallen. Für nicht gefrorene Dönerfleischspieße gilt bislang kein Phosphat-Verbot, schreibt die "Bild". Bislang sei auch der Zusatz von Phosphat in tiefgekühlten Dönerspießen gesetzlich nicht eindeutig geregelt gewesen - diese Regelung steht jetzt allerdings auf dem Prüfstand.

Phosphat als Gesundheitsgefahr? Deshalb droht dem Döner das Aus

Dem Umweltausschuss stoße es nämlich bitter auf, dass Phosphat im Verdacht steht, negative Auswirkungen auf die Gesundheit zu haben und unter anderem Herz und Kreislauf zu belasten. Deshalb soll Phosphat in gefrorenem Dönerfleisch künftig tabu sein, fordert der Umweltausschuss. Für Betreiber von Dönerbuden dürfte es problematisch werden, wenn das Phosphat-Verbot für Tiefkühl-Döner durchgesetzt würde - die Mehrheit aller Döner-Imbisse arbeitet mit Fleischspießen, die tiefgefroren geliefert werden. Allein in den EU-Mitgliedsstaaten werden der "Bild" zufolge 500 Tonnen Dönerfleisch täglich verzehrt. Lebensmittelexperten prophezeien bereits, dass die europäische Dönerindustrie mit einem Phosphat-Verbot für tiefgefrorene Fleischspieße vor dem Aus stünde.

Wie gefährlich ist Dönerfleisch mit Phosphat wirklich für die Gesundheit?

Allerdings gibt es ein Detail, das Döner-Fans auf die Palme bringen dürfte: Noch vor drei Jahren war das EU-Parlament mit dem Zusatz von Phosphat beispielsweise in Wurstbrät oder Kasseler einverstanden. Kritiker des Phosphat-Verbots kreiden dem Umweltausschuss im EU-Parlament jedoch an, mit dem geplanten Verbot Panikmache zu betreiben, da die gesundheitlich bedenklichen Phosphat-Werte weit über dem Wert liegen, der in einer handelsüblichen Portion Dönerfleisch enthalten ist.

Schon gelesen? Neuer Job? Prinz Poldi macht jetzt lieber Döner

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/gea/news.de
Themen: Döner
Schokolade gut für Gesundheit?Candida auris365 Tage Donald TrumpNeue Nachrichten auf der Startseite