26.07.2017, 13.17 Uhr

Glyphosat in Ben & Jerry's-Eis: Finger weg! Unkrautvernichter in DIESEM Eis gefunden

Ein bis zwei Kugeln Eis am Tag sind gesundheitlich unbedenklich.

Ein bis zwei Kugeln Eis am Tag sind gesundheitlich unbedenklich. Bild: picture alliance / David Ebener/dpa

Die Eissorten der Marke "Ben & Jerry's" waren dafür bekannt, umweltfreundlich und ohne genetische Technik zu entstehen. Doch nun haben Lebensmitteltests ganz andere Ergebnisse ans Tageslicht gebracht.

Unkrautvernichter im Eis gefunden

In zehn von elf durchgeführten Tests konnten die Wissenschaftler den Unkrautvernichter Glyphosat im beliebten Speiseeis nachweisen. Glyphosat ist einer der umstrittensten Pflanzenvernichter, da er im Verdacht steht, krebserregend zu sein. Das Eis der beliebten amerikanischen Marke ist besonders für seine außergewöhnlichen Sorten wie "Salted Caramel Brownie" oder "Strawberry Cheesecake" bekannt.

Besorgniserregende Ergebnisse beim Eis-Test

Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse dürften allerdings nicht für Freudensprünge unter den Eis-Fans sorgen. Jedoch geben die Forscher gleich Entwarnung. Die Anteile an Glyphosat sind so extrem niedrig, dass sie im menschlichen Körper keinen Schaden anrichten können. Wie die "Bild" schreibt, müsste ein Erwachsener 25.000 Portionen am Tag davon essen und ein Kind sogar 145.000 Eisbecher, um gesundheitlichen Schaden zu nehmen.

Passend dazu: HIER versteckt sich leckeres Premium-Eis in Billigmarken

Ehe das passiert, hat wohl der Magen eher gestreikt. Dennoch müssen die Verantworlichen bei "Ben & Jerry's" nun herausfinden, wie der Unkrautvernichter ins Eis gelangen konnte.

Ein Beitrag geteilt von Ben & Jerry's (@benandjerrys) am

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/loc/news.de
Themen: Eis
Cholesterin senken ohne MedikamenteGefahr durch KlimawandelCristiano RonaldoNeue Nachrichten auf der Startseite