26.07.2017, 09.03 Uhr

Kaugummi heruntergeschluckt: Wie gefährlich ist das Verschlucken eines Kaugummis?

Kaugummis sind bei Groß und Klein beliebt. Doch was passiert, wenn man sie herunterschluckt?

Kaugummis sind bei Groß und Klein beliebt. Doch was passiert, wenn man sie herunterschluckt? Bild: ipag/fotolia

Von news.de-Volontär Thomas Jacob

Schon seit dem Altertum schätzen die Menschen die Wirkung von Kaugummi. Ganz gleich, ob als Medizin oder um den Hunger zu dämpfen: Die klebrige Masse ist aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Doch eine wichtige Frage bleibt: Ist es gefährlich, einen Kaugummi herunterzuschlucken?

Kaugummi: Diese Inhaltsstoffe sind drin

Um herauszufinden, ob ein Lebensmittel für den Körper schädlich ist, empfiehlt sich meist zuerst ein Blick auf die Inhaltsstoffe. So gibt beispielsweise der Hersteller Wrigley auf seiner Homepage an, seinen Produkten neben der eigentlichen Kaumasse verschiedene Süßungsmittel wie Zucker und Glukosesirup, Aromen und weiteren Geschmacksstoffen zuzusetzen. Die eigentliche Masse besteht aus verschiedenen lebensmittelechten Polymeren, also Kunststoffen - eine Gefahr für den Körper?

Kaugummi verschlucken gefährlich? Diese Folgen drohen

Die größte Gefahr beim Herunterschlucken eines Kaugummis ist in erster Linie das Schlucken selbst. Wer nicht aufpasst, kann den Gummi sprichwörtlich "in den falschen Hals" bekommen. Bei größeren Exemplaren kann es im ungünstigsten Fall zu Hustenanfällen oder gar Ersticken kommen - vor allem bei Kindern. Ist der Kaugummi dann im Magen angekommen, ist die größte Bedrohung bereits gebannt: Zwar kleben Kaugummis mit Vorliebe an verschiedenen Oberflächen fest, doch ein Feuchtigkeitsfilm im Verdauungstrakt verhindert ein Festsetzen.

Körper kann Kaugummi nicht verdauen

Und auch die weit verbreitete Sorge, dass ein verschluckter Kaugummi im Körper verbleibt, ist unbegründet. Zwar kann das menschliche Verdauungssystem nur verschiedene Inhaltsstoffe wie Zucker und Aromastoffe aus dem Kaugummi nutzen - die eigentliche Kaumasse ist hingegen unverdaulich - doch die Peristaltik des Darms sorgt dafür, dass er weiter seinen Weg durch den Körper findet. Verschiedene Muskelbewegungen führen dazu, dass der Kaugummi immer weiter wandert und schließlich in der Toilette landet.

Fest steht: Wer nicht täglich mehrere Kilo Kaugummi zu sich nimmt, kann im Normalfall durchaus auch mal einen herunterschlucken, ohne den Körper ernsthaft zu schädigen.

Lesen Sie auch: Bußgelder für Kavaliersdelikte – Warum Sie ein Kaugummi bis zu 30 Euro kosten kann.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/sam/news.de
Cholesterin senken ohne MedikamenteGefahr durch KlimawandelBonnie StrangeNeue Nachrichten auf der Startseite