28.06.2017, 09.55 Uhr

Gehirnblutung beim Sex: Querschnittsgelähmt! Orgasmus bringt Frau in Rollstuhl

Ein Orgasmus kann ganz schön gefährlich sein.

Ein Orgasmus kann ganz schön gefährlich sein. Bild: Fotolia / Africa Studio

Eigentlich heißt es, dass Sex hilfreich bei Kopfschmerzen sei. Doch der Fall einer 38-jährigen Britin zeigt, dass das Ziehen im Kopf während des Liebesakts eine unberechenbare Gefahr birgt. Seit fünf Jahren sitzt die Frau im Rollstuhl. Der Grund: Sie hatte einen Orgasmus.

Frau sitzt nach Orgasmus im Rollstuhl

Wie die britische "Sun" berichtet, hatte Lucinda Allen regelmäßig Kopfschmerzen beim Sex. Sorgen deswegen machte sie sich nicht. Doch dann änderte sich plötzlich ihr komplettes Leben. Lucinda war zu dem Zeitpunkt schwanger. Während des Sex mit ihrem Mann erlitt sie eine Hirnblutung. Sie kam sofort ins Krankenhaus. Dort wurde sie in ein künstliches Koma versetzt. Lucinda schwebte in Lebensgefahr.

Die Ärzte konnten das Leben der jungen Frau und dem Baby retten. Doch nun ist sie querschnittsgelähmt und meistert ihr Leben im Rollstuhl. "Ich musste erfahren, was Sexualkopfschmerzen anrichten können", sagte Lucinda gegenüber der "Sun". Der Schmerz den sie nach dem Sex hatte, sei immer wie ein Gehirnfrost beim Eisessen gewesen.

Sexualkopfschmerzen - Wenn der Orgasmus Schmerzen bereitet

Sexualkopfschmerzen können vor oder nach dem Orgasmus auftreten. Die Schmerzen beginnen im Nacken und breiten sich danach allmählich aus. Die Ursache ist nicht bekannt. Männer sollen allerdings häufiger betroffen sein.

Lesen Sie auch: Darum sollten Sie täglich einen Orgasmus haben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de
Fotostrecke

Diese Sexspielzeuge sind verboten sündig

Cholesterin senken ohne MedikamenteGefahr durch KlimawandelWetter aktuell im September 2019Neue Nachrichten auf der Startseite