23.02.2017

Ökotest im März 2017: Auf dem Prüfstand! Sind grüne Smoothies wirklich so gesund?

Grüne Smoothies sind absolut im Trend. Aber sind sie auch gesund?

Grüne Smoothies sind absolut im Trend. Aber sind sie auch gesund? Bild: Fotolia / Jenifoto

Grüne Smoothies sind heutzutage absolut im Trend. Das neue Kultgetränk ist mittlerweile in jedem Supermarkt zu finden. Ökotest hat mal genauer nachgeschaut, was wirklich in den kleinen Flaschen ist.

Grüne Smoothies im Test: Selbstgemacht oder gekauft?

Die gute Nachricht zuerst. Wenn Sie ihren Smoothie selber mixen, bestimmen Sie, was hinein soll. Bananen, Spinat oder Avocado. Oder eben einfach die Zutaten, die sie selber mögen. Alles in den Mixer und fertig ist die kleine gesunde Mahlzeit für zwischendurch. Somit bleiben auch die Bestandteile und die Vitamine des Obst und Gemüses erhalten.

Ökotest untersucht grüne Smoothies

Haben Sie allerdings dafür keine Zeit, bleibt oftmals nur der Griff ins Kühlregal. Und dort verstecken sich auch viele ungesunde Inhaltsstoffe. Ökotest hat untersucht, wie viele Vitamine, Zucker und Ballaststoffe wirklich noch in dem fertigen Mix enthalten sind und erstaunliche Test-Ergebnisse zu Tage gefördert.

Grüne Smoothies bei Ökotest: Komplettes Notenspektrum

Das Notenspektrum der grünen Smoothies enthält die komplette Bandbreite. Von "sehr gut" bis "ungenügend" ist tatsächlich alles dabei. In einem grünen Smoothie sollen mindestens 20 Prozent Gemüseanteil enthalten sein, ist das schon weniger, fällt das Getränk durch. Das war bei einigen getesteten Fertig-Smoothies tatsächlich der Fall.

Auch interessant: Wirklich gesund? Vorsicht bei diesen Lebensmitteln.

Hoher Zuckeranteil bei fertigen Smoothies

Neben Obst und Gemüse waren in anderen grünen Smoothies allerdings auch Zucker zu finden. Der Anteil hier war bei einigen Smoothies erschreckend hoch. Auch Vitamin C fand man in sechs grünen Smoothies erst gar nicht. Dafür wurden die Säfte vorher pasteurisiert und somit gingen die Vitamine endgültig verloren.

Ökotest findet bei grünen Smoothies falsche Etiketten

Schadstoffe wurden in keinem der grünen Smoothies gefunden. Dafür wurden allerdings auf den Etiketten einige Zutaten wie Banane oder Apfel verschwiegen. Nur zwei Hersteller listeten die Inhaltsstoffe richtig und vollständig auf. Bleibt als Fazit zu sagen. Grüne Smoothies sind selbstgemacht gesund, gekauft mit Vorsicht zu genießen.

Lesen Sie auch: DESHALB schlürft diese Frau jeden Tag Sperma.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/sam/news.de
Fotostrecke

Diese Lebensmittel sind die besten Proteinlieferanten

Kaffee entzieht WasserViren-WetterBenzinpreise sinken im Mai 2017Neue Nachrichten auf der Startseite