22.02.2017, 13.06 Uhr

Keri Young aus Oklahoma: Deshalb will sie ihr Baby ohne Gehirn trotzdem zur Welt bringen

Obwohl sie ein schwerstbehindertes und nicht lebensfähiges Baby unter dem Herzen trägt, hat sich Keri Young aus den USA dazu entschieden, ihr Kind termingerecht auszutragen und nicht abtreiben zu lassen.

Obwohl sie ein schwerstbehindertes und nicht lebensfähiges Baby unter dem Herzen trägt, hat sich Keri Young aus den USA dazu entschieden, ihr Kind termingerecht auszutragen und nicht abtreiben zu lassen. Bild: falonkoontz / Fotolia

Keri Young aus dem US-Bundesstaat Oklahoma war überglücklich, als sie erfuhr, dass sie und ihr Ehemann Royce Eltern werden. Voller Freude machte sich das Ehepaar auf den Weg zum Ultraschall, um das Geschlecht ihres Babys zu erfahren - doch beim Frauenarztbesuch kam der Schock. Die Ärzte diagnostizierten eine sogenannte Anenzephalie - das Baby, das Keri Young unter dem Herzen trägt, hat eine schwere Fehlentwicklung und würde ohne Gehirn und Schädeldecke zur Welt kommen. Lebensfähig wäre das Kind nach der Geburt maximal ein paar Stunden, schreibt der britische "Telegraph" über den Fall.

Fehlbildung im Mutterleib: Keri Young lässt Baby nicht abtreiben

Doch während andere Eltern bei der Diagnose einer solch schwerwiegenden Missbildung eine Abtreibung in Erwägung gezogen hätten, entschied sich Keri Young anders. Die werdende Mutter fasste den Entschluss, ihre kleine Tochter, die sie und ihr Mann bereits vor der Geburt auf den Namen Eva getauft haben, termingerecht auszutragen und normal auf die Welt zu bringen. Den Grund dafür haben Keri und Royce Young, die bereits einen gemeinsame Sohn haben, jetzt publik gemacht.

Lesen Sie auch: "Geschenk Gottes": Baby mit 2 Köpfen geboren

Baby mit Anenzephalie: Neugeborenes soll Organspender werden

Für die werdenden Eltern soll das Leben ihrer Tochter, und sei es auch noch so kurz, nicht bedeutungslos bleiben. Deshalb hat sich das Ehepaar entschieden, die Organe ihrer todkranken Tochter nach der Geburt zu spenden. Auf ihrer Facebookseite erläuterte Keri Young ihre Beweggründe für die selbstlose Entscheidung: "Das ist das perfekte Herz unserer Tochter. Sie hat perfekte Füße und perfekte Hände. Sie hat perfekte Nieren, perfekte Lungen und eine perfekte Leber. Nur leider hat sie kein perfektes Gehirn." Nach langem Überlegen habe sich das Paar entschieden, die Schwangerschaft nicht abzubrechen, damit ihre Tochter Eva, deren Name übrigens "Leben" bedeutet, weiter gedeihen und mit ihren Organen das Leben anderer Menschen retten könne.

Schwerbehindertes Baby: Die kleine Eva wird kurz nach der Geburt sterben

"Es war keine leichte Entscheidung", führt Keri Young weiter aus. "In den kommenden 20 Wochen werde ich ihre Tritte und ihren perfekten Herzschlag spüren und dabei immer daran erinnert werden, dass uns nur ein paar kurze Stunden mit ihr vergönnt sein werden." Der Geburtstermin der kleinen Eva ist auf den 7. Mai datiert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/koj/news.de
Fotostrecke

Diese Stars erwarten 2017 Nachwuchs

Stiftung Warentest im Juni 2019Hitzschlag und SonnenstichKate Middleton von Prinz William betrogen?Neue Nachrichten auf der Startseite