03.11.2016, 15.17 Uhr

Morbus Sudeck: Frau (19) lässt sich Bein amputieren - Aus DIESEM Grund!

In England hat sich eine 19-Jährige auf Grund eines eingewachsenen Zehennagels das Bein amputieren lassen. (Symbolbild)

In England hat sich eine 19-Jährige auf Grund eines eingewachsenen Zehennagels das Bein amputieren lassen. (Symbolbild) Bild: fotolia/Alexander Raths

Lange Zeit litt die junge Britin Hannah Moore unter staken Schmerzen. Der Grund: Ein eingewachsener Zehennagel. Um ihrem Schmerzen endlich ein Ende zu bereiten, entschied sich die 19-Jährige nun für eine Beinamputation, das berichtet "The Mirror".

Morbus Sudeck: Britin lässt sich Bein amputieren

Dem Bericht nach verursachten schon die kleinsten Berührungen große Probleme bei dem jungen Mädchen. Als sich Hannah endlich zu einem Arztbesuch durchringen konnte, diagnostizierte dieser ihr ein komplexes, regionales Schmerzsyndrom, auch Morbus Sudeck genannt. Ausgelößt wurde die Krankheit vermutlich durch den eingewachsenen Zehennagel. Auch das Schlafen sei für die junge Frau unmöglich gewesen, schreibt "The Mirror".

Hannah Moore zahlt 5.500 Euro für ihr neues Leben

Nach zwölf Monaten des Leidens entschied sich Hannah letztlich für eine Beinamputation, entgegen den Willen ihrer Eltern. 5.000 Pfund, umgerechnet etwa 5.500 Euro, kostete sie der operative Eingriff. Heute will Moore auf die Krankheit aufmerksam machen. Das britische Mädchen trägt mittlerweile eine Prothese und ist komplett schmerzfrei. "Ich bin jetzt einfach so glücklich und ich freue mich auf alles was in Zukunft kommen wird", schwärmt Moore in der britischen Fernsehshow "This Morning".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/saw/news.de
Cholesterin senken ohne MedikamenteGefahr durch KlimawandelWetter aktuell im September 2019Neue Nachrichten auf der Startseite