28.04.2016, 11.34 Uhr

Vorsicht Zuckerfallen!: Ökotest entlarvt: In DIESEN Lebensmitteln ist versteckter Zucker enthalten

Ökotest entlarvt Zuckerfallen

Ökotest entlarvt Zuckerfallen Bild: Fotolia / krmk

In vielen Produkten steckt Zucker, obwohl der Verbraucher dies gar nicht vermuten würde. In Fertigpizza, Kartoffelsalat und auch in Currywurst steckt extrem viel Zucker. Ökotest hat daher 34 Lebensmittel auf den Zuckergehalt hin untersucht und dabei sehr viele Zuckerfallen entdeckt.

Kunden achten zunehmend auf Zucker in Lebensmitteln. Seit dem die weiße Süße jedoch in Verruf geraten ist, versuchen die Hersteller den Zucker einfach zu verstecken. Denn Zucker ist ein billiger Geschmacksträger.

Zuckerfallen! In diesen Produkten steckt extrem viel Süße

Das Testergebnis von Ökotest ist eindeutig: In allen untersuchten Lebensmitteln steckt sehr viel Zucker.

  • 1 Meica Curry King Echte Meica Currywurst (25 Gramm Zucker)
  • 1 Flasche Müller Frucht Buttermilch Multi-Vitamin (59,5 Gramm Zucker)
  • Rewe Beste Wahl Typ Cappuccino mit "ohne Zuckerzusatz" (besteht zu 50 Prozent aus Zucker)
  • Kellogg's Frosties
  • Kölln Cerealien Zauberfleks Honig
  • Dr. Oetker Pizza Tradizionale Speciale

Einige Hersteller haben bereits auf die Kritik von Ökotest reagiert. So ließ Dr. Oetker mitteilen, dass sich durch eine Änderung der Rezeptur in der Tiefkühlpizza der Zuckergehalt von 5,6 Prozent auf 4,7 Prozent reduziere.

Zuckerfallen entlarven! Zucker-Bezeichnungen auf den Verpackungen

Die Lebensmittelindustrie kennt viele Tricks, um Zucker vor den Kunden zu verstecken. Eine Variante ist die Verwendung mehrerer Zuckerarten. So taucht "einfacher" Zucker nicht als Hauptzutat an die erste Stelle. Der Verbraucher erkennt den Zuckergehalt dann erst in der Nährwerttabelle.

Ein zweiter Trick ist die Deklaration "nur natürliche Süße". das klingt gesund und verkauft sich gut. Natürlich ist der Zucker meist jedoch nicht. Denn damit ist oft die nicht die natürliche Süße in Obst, Gemüse und Co. gemeint. Hinter dem Begriff "Fruchtsüße" versteckt sich nichts anderes als ein Gemisch aus Fruktose und Glukose.

"Weniger Fett" heißt nicht gleichzeitig "weniger süß"

Oft sind Produkte mit "weniger Fett" oder "weniger süß" gekennzeichnet. Da sowohl Fett als auch Zucker jedoch Geschmacksträger sind, muss von einem mehr enthalten sein, sobald das andere reduziert wird.

Hersteller tricksen aber auch mit der Angabe von Portionsgrößen. So lassen sich die Gehalte von Fett, Zucker und auch Salz ganz einfach kleinrechnen lassen. Je kleiner der Hersteller die durchschnittliche Portion für einen Erwachsenen bemisst, desto geringer fällt natürlich auch der Gehalt an Zucker und Co. aus. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt täglich nur 25 Gramm zugefügten Zucker für einen Erwachsenen.

Diese Arten von Zucker gibt es:

  • Glukose-Fruktose-Sirup
  • Invertzuckersirup
  • Dextrose
  • Süßmolkenpulver
  • Maltodextrin
  • Oligofruktose

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/thf/news.de
Gefahr durch KlimawandelTricks beim FleischerAsteroid 99942 ApophisNeue Nachrichten auf der Startseite