25.02.2016, 12.05 Uhr

Lebensmittelvergiftung!: Das sind die 6 gefährlichsten Lebensmittel

Rohes Fleisch zu essen ist die beste Möglichkeit, um sich mit E.Coli-Bakterien und Salmonellen zu infizieren.

Rohes Fleisch zu essen ist die beste Möglichkeit, um sich mit E.Coli-Bakterien und Salmonellen zu infizieren. Bild: Fotolia/HandmadePicture

Mit einer Lebensmittelvergiftung ist nicht zu spaßen. Sie verursacht schlimme Bauchkrämpfe, Durchfall, Fieber und vor allem Übelkeit und Erbrechen, wie "Netdoktor" berichtet. Schuld daran sind Bakterien, Viren oder Keime im Essen, die bei der Nahrungsaufnahme in den Körper gelangen und zu einer Infektion führen. Zu den gefährlichsten zählen unter anderem:

  • E.Coli-Bakterien
  • Salmonellen
  • Campylobactar
  • Noroviren
  • Staphylokokken

Auf bedenkliche Lebensmittel lieber ganz und gar verzichten

Vermeiden lässt sich eine Ansteckung am besten, indem Sie ganz bestimmte Lebensmittel einfach ganz von ihrer Essensliste streichen. Das jedenfalls rät der Anwalt für Nahrungsmittelsicherheit Bill Marler auf seiner Internetseite "Food Poison Journal". Er hat eine Liste mit Nahrungsmitteln aufgestellt, bei denen eine Lebensmittelinfektion droht.

Das sind die sechs bedenklichsten Lebensmittel:

  • rohes Fleisch: Infektionsrisiko mit E.Coli-Bakterien und Salmonellen
  • rohe Milch: kann Viren, Bakterien und Parasiten übertragen
  • nicht gekochte Eier: Gefahr einer Salmonellen-Infektion
  • rohe Sprossen: können mit Bakterien verunreinigt sein
  • rohe Austern: nehmen Bakterien, Viren und Pilze aus dem Wasser auf
  • abgepackte Rohkost: Verunreinigung während der Herstellung möglich

Lesen Sie auch: 5 Schritte! So leben Sie endlich OHNE Zucker.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/grm/news.de
Fotostrecke

Essen zum Ekeln

Cholesterin senken ohne MedikamenteGefahr durch KlimawandelSchock-News der WocheNeue Nachrichten auf der Startseite