29.04.2015, 13.04 Uhr

Gute Nachrichten: Wir haben uns beim Kalorienzählen verrechnet!

Von news.de-Volontärin Anne Geyer

Da haben uns die Forscher aber lange schmoren lassen: Unser Kaloriezähl-System stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist damit hoffnungslos veraltet.

Der US-Chemiker Wilbur Atwater erfand Ende des 19. Jahrhunderts unser Kaloriensystem

Der US-Chemiker Wilbur Atwater erfand in den späten 1890er Jahren eine Methode, um den Brennwert von Lebensmitteln zu bestimmen. Brennwert ist bei der Bestimmung von Kalorien wörtlich zu nehmen. In einem Mini-Ofen, auch Kalorimeter genannt, wird das Lebensmittel verbrannt und die dabei freigesetzte Wärme gemessen. Diese bestimmt dann den Kalorienwert der Nahrung.

Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse bleibt aber das A und O.

Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse bleibt aber das A und O. Bild: Christoph Schmidt/dpa

Die goldene Formel seither lautet: Kalorien sind alle gleich - stimmt aber nicht

Dabei erhielt Atwater eine einfache Formel. Ein Gramm Protein enthält demnach vier Kalorien, ein Gramm Fett hat neun Kalorien und ein Gramm Kohlenhydrate hat vier Kalorien. Eine Kalorie an sich ist übrigens die Energie die benötigt wird, um ein Gramm Wasser um ein Grad Celsius zu erwärmen. Das heißt: Eine Kalorie ist eine Kalorie, sie unterscheiden sich dann auch nicht je nach Lebensmittel. Sie sind alle gleich.

Unser Körper ist kein Mini-Ofen und verbraucht beim Verdauen bis zu 18 Prozent Kalorien

Nun ist unser Körper aber Gott sei Dank viel komplexer und feinfühliger als ein Mini-Ofen und erkennt, hingegen aller bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnis, doch den Unterschied zwischen unterschiedlicher Kalorien. Noch ein Unterschied von Körper zu Mini-Ofen ist auch, dass der Körper während der Verdauung schon einige Energie verbrennt. Das kann immerhin bis zu 18 Prozent des Energiewertes der Nahrung ausmachen.

Seiten: 12
Fotostrecke

Kalorienbomben für die Kleinsten

Cholesterin senken ohne MedikamenteGefahr durch KlimawandelSchock-News der WocheNeue Nachrichten auf der Startseite