24.03.2015, 13.18 Uhr

Gegen das fiese Jucken: Da kommt was geflogen! Die besten Pollenflug-Apps

Von news.de-Redakteurin Ina Bongartz

Schon wieder dieses Kribbeln in der Nase, das Augenjucken, dieses ständige Niesen.

Schon wieder dieses Kribbeln in der Nase, das Augenjucken, dieses ständige Niesen. Bild: dpa

Endlich! Die Temperaturen steigen, frühlingswarme Luft weht uns um die Nase. Doch das freut nicht Jeden. Viele Allergiker leiden unter herumfliegenden Pollen. Für manch einen wird gar der Alltag schniefend und hustend zur Tortur. Doch wie geht man den unsichtbaren Quälgeistern am besten aus dem Weg? Ist das überhaupt möglich?

Pollenflug in Deutschland - Apps für Allergiker

Der Polleninformationsdienst misst seit 30 Jahren den Pollenflug an 45 Stellen in Deutschland und bietet eine kostenlose Pollen-App an. Damit können Allergiker für ihren Standort eine Pollenvorhersage direkt auf ihr Handy bekommen. Mit der App können Sie ein Pollentagebuch führen. Darin vermerken Allergiker wann sie bei welchen Symptomen welche Medikamente genommen haben. Und wenn Sie dazu noch einige Tage ihre persönliche Sensibilität auf den Pollenflug eingeben, sagt Ihnen das System, wie stark Sie auf die Pollenbelastung reagieren werden. Die Auswertung können Nutzer sogar direkt per Mail an ihren Hausarzt senden.

Allerdings werden die Allergene Ambrosia, Ampfer, Buche, Eiche, Pappel, Roggen, Ulme, Wegerich und Weide von der werbefreien App nicht gemeldet. Die Anwendung hat mittlerweile 60.000 Nutzer.

Doch es gibt auch noch andere hilfreiche Apps, die Allergiker im Kampf gegen Heuschnupfen unterstützen. Hier eine Auswahl:

Seiten: 12
Fotostrecke

So krank sind diese Promis

Cholesterin senken ohne MedikamenteGefahr durch KlimawandelMick SchumacherNeue Nachrichten auf der Startseite