24.10.2014, 10.47 Uhr

Stiftung Warentest: Schadstoffe im Schwarztee: Hier besteht Krebs-Gefahr!

Stiftung Warentest hat in einem aktuellen Test 27 schwarze Tees unter die Lupe genommen und neben Geschmack und Geruch auch die Schadstoffbelastung analysiert. Getestet wurden acht Ceylon-Assam-Mischungen und 19 Darjeeling-Tees, darunter waren auch sechs Bio-Tees. Der Preis für 100 Gramm Schwarztee lag bei den untersuchten Marken zwischen 79 Cent und 10,80 Euro.

Schwarztee im Test: Die Stiftung Warentest hat 27 schwarze Tees unter die Lupe genommen.

Schwarztee im Test: Die Stiftung Warentest hat 27 schwarze Tees unter die Lupe genommen. Bild: picture-alliance / dpa / Boris Roessler

Potenziell krebserregende Substanzen nachgewiesen

Die gute Nachricht zuerst: Fast alle getesteten Schwarztees erzielten gute Ergebnisse in Bezug auf Geschmack und Geruch. In sieben Darjeeling-Tees wurden gar keine Pestizide gefunden, bei den 20 weiteren Tees lag der Pestizid-Gehalt deutlich unter den zulässigen Höchstgrenzen.

Doch was wirklich schockt, ist die zum Teil sehr hohe Schadstoffbelastung in den untersuchten Schwarztees. Kein einziger Schwarztee im Test war schadstofffrei. Die Substanz Anthrachinon – ein für den Menschen potenziell krebserregender Stoff – wurde in allen Produkten nachgewiesen. Bislang unklar ist, wie der Stoff in den Tee gelangen konnte. Die Tester mutmaßen, dass die Substanz beim Trocknen der Teeblätter entstanden ist. Außerdem wurden noch drei weitere potenziell krebserregende Stoffe in den Schwarztees gefunden: Mineralölbestandteile, Pyrrolizidinalkaloide und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe.

Nicht nur Tee fällt im Test der Stiftung Warentest unangenehm auf, auch bei Tütensalaten herrscht Keimalarm!

Darum lieben wir Kaffee!
Tag des Kaffees
zurück Weiter

1 von 10

Laut Stiftung Warentest gebe es aktuell jedoch keinen Anlass dazu, auf Schwarztee zu verzichten. Fünf der getesteten Produkte sind nur gering schadstoffbelastet.

Gepanschtes Wasser: So dreist wird der Verbraucher belogen. Erfahren Sie mehr!

Schwarztee: Testsieger und Testverlierer

Am besten kamen der Gschwendner Darjeeling Nr. 9 Himalaya First Flush und die Ceylon-Assam-Mischung von Norma/Cornwall (beide Testnote «gut») davon. Als Testverlierer konnten der Ceylon-Assam von Goldmännchen-Tee, der Ceylon Assam von Kaufland K-Classic und das Alnatura Darjeeling-Blatt ausgemacht werden. Alle drei erhielten die Testnote «mangelhaft».

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/zij/news.de
Fotostrecke

Ernährungssünden im Büro

Cholesterin senken ohne MedikamenteGefahr durch KlimawandelWetter im September 2019 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite