Die Horror-Tat im Paulusviertel in Bildern

Eine abgedeckte Leiche liegt in einer Straße. Bei den Schüssen vor einer Synagoge in Halle sind nach ersten Erkenntnissen zwei Menschen getötet worden.

Eine abgedeckte Leiche liegt in einer Straße. Bei den Schüssen vor einer Synagoge in Halle sind nach ersten Erkenntnissen zwei Menschen getötet worden.

Eine abgedeckte Leiche liegt in einer Straße. Bei den Schüssen vor einer Synagoge in Halle sind nach ersten Erkenntnissen zwei Menschen getötet worden. Der Täter soll versucht haben die Türen der Synagoge der jüdischen Gemeinde in Halle/Saale aufzuschießen. Auch in diesem Döner-Bistro soll ein Mensch ums Leben gekommen sein. Polizisten mit Schutzhelmen machen sich auf die Suche nach dem Täter. Polizisten sichern die Umgebung von Wiedersdorf/Landsberg. Neben den Schüssen in Halle hat es auch Schüsse im rund 15 Kilometer entfernten Landsberg (Saalekreis) gegeben. Von Wiedersdorf aus soll der Täter mit einem Taxi geflüchtet sein. Ein gepanzertes Fahrzeug der Polizei auf der Suche nach dem Täter. Erst am Abend wurden Mitglieder der jüdischen Gemeinde und Besucher der Synagoge in einem Bus von der Synagoge weggefahren.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel