Die deutschen ESC-Teilnehmer der letzten 20 Jahre

Einzig Lena Meyer-Landrut konnte in den letzten 20 Jahren den Eurovision Song Contest für Deutschland gewinnen. Doch wer hat es noch versucht?

Einzig Lena Meyer-Landrut konnte in den letzten 20 Jahren den Eurovision Song Contest für Deutschland gewinnen. Doch wer hat es noch versucht?

Einzig Lena Meyer-Landrut konnte in den letzten 20 Jahren den Eurovision Song Contest für Deutschland gewinnen. Doch wer hat es noch versucht? 1999 vertrat die deutsch-türkische Gruppe Sürpriz Deutschland beim ESC in Jerusalem. Die Band sang auf Deutsch, Türkisch, Englisch und Hebräisch. Mit Erfolg: Es sprang ein sehr guter dritter Platz heraus. Nachdem Stefan Raab 1998 bereits einen Song für Guildo Horn für den ESC geschrieben hatte, trat er 2000 mit Auch Schlagerstar Michelle hat sich am ESC versucht. Im Jahr 2001 trat sie mit Nicht so gut lief es 2002 für Corinna May. Mit ihrem Lied Für Sängerin Marie Louise Hoffner alias Lou ging 2003 ein Kindheitstraum in Erfüllung: Sie durfte mit ihrem Song Indirekt hat Stefan Raab 2004 am ESC teilgenommen. Max Mutzke schaffte es mit der von Raab geschriebenen Single In Athen holten Texas Lightning 2006 nur den 14. Platz, doch ihr Country-Song Roger Cicero aus Berlin reiste 2007 für Deutschland zum ESC (Platz 19). Die letzte Strophe des Songs Sie waren die erste deutsche Band, die durch eine Castingshow zusammengestellt wurde. Die No Angels traten 2008 mit Ähnlich bescheiden lief es für Star-DJ und Produzent Alex Christensen ein Jahr später. Zusammen mit dem Sänger Oscar Loya und dem Song Nach langer Durststrecke endlich wieder ein Triumph: 2010 holte Stefan Raab mit Schützling Lena Meyer-Landrut den Titel, nachdem sie mit dem Song Lena Meyer-Landrut versuchte es 2011 direkt noch einmal, konnte ihr Kunststück aus dem Vorjahr aber nicht wiederholen. Mit ihrem Song Sänger Roman Lob galt 2012 als 2013 schickte Deutschland ein etwas bekannteres Gesicht zum ESC: Cascada schaffte es mit Mit einer ungewöhnlichen Besetzung versuchte sich 2014 das Trio Elaiza und dem Song Der vorläufige Tiefpunkt folgte 2015: Ohne einen einzigen Punkt landete Ann Sophie auf dem 27. und damit letzten Platz. Im Vorentscheid war sie noch die glückliche Zweite. Der Erstplatzierte Andreas Kümmert hatte ihr das Ticket nach Wien überlassen. 2016 folgte das nächste Debakel: Sängerin Jamie-Lee Kriewitz bekam für ihr Lied Ähnlich bitter lief es 2017 für Sängerin Levina. Ihr Song Ein Jahr später war der Bann aber gebrochen: Sänger Michael Schulte holte mit 2019 versuchen die S!sters ihr Glück: Wie wird das Duo Laura Kästel und Carlotta Truman wohl abschneiden? Das ESC-Finale findet am Samstag, den 18. Mai 2019, um 21 Uhr in Israel statt.
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel