HIER hat Herzogin Meghan gegen die royale Kleiderordnung verstoßen

Herzogin Meghan trug bei einer Hochzeit, die sie mit Prinz Harry besuchte, keine Strumpfhose - doch das ist bei weitem nicht der einzige Fashion-Fauxpas der US-Amerikanerin gegen die royale Kleiderordnung.

Herzogin Meghan trug bei einer Hochzeit, die sie mit Prinz Harry besuchte, keine Strumpfhose - doch das ist bei weitem nicht der einzige Fashion-Fauxpas der US-Amerikanerin gegen die royale Kleiderordnung.

Herzogin Meghan trug bei einer Hochzeit, die sie mit Prinz Harry besuchte, keine Strumpfhose - doch das ist bei weitem nicht der einzige Fashion-Fauxpas der US-Amerikanerin gegen die royale Kleiderordnung. Bei der Verleihung der WellChild Awards trug Herzogin Meghan diesen schwarzen Hosenanzug - offenbar gegen den ausdrücklichen Wunsch von Queen Elizabeth II., wie britische Medien berichten. Denn die britische Monarchin sieht es offenbar gar nicht gerne, wenn weibliche Mitglieder der Royal Family zu offiziellen Anlässen Hosen tragen - eine Vorgabe, der sich Meghan oft widersetzt. Doch auch in Kleidern und Röcken kann sie es der royalen Kleiderordnung nicht immer recht machen: Zu diesem zu kurzen Kleid trug sie auch noch keine Strumpfhose - ein echter Fauxpas! Aufsehen erregte die Herzogin von Sussex auch in Wimbledon: Abgesehen von der Hose trug sie gegen die Vorschrift auf der Tribüne auch noch einen Strohhut. Bei der Hier sorgte ausnahmsweise nicht Meghans Kleid, sondern der Kuss mit Prinz Harry für Aufruhr: Adels-Experten klärten aber auf, dass dies nicht gegen das Protokoll verstoßen habe. Nicht nur mit ihren Outfits, sondern auch ihrem Make-up fällt die 37-Jährige aus der royalen Reihe: In der Weihnachtszeit 2017 betonte sie ihre Wangen mit Rouge, was gegen die strengen Regeln verstößt. Auch der unordentliche Messy Bun, mit dem die damals noch bürgerliche Meghan Markle zu diesem Termin erschien, wurde kritisiert. Finden Sie den Fehler auf diesem Bild? Es ist die Art wie Meghan ihre Tasche trägt: Royale Damen dürfen ihre Handtaschen nicht quer über die Schulter tragen. Bei den Invictus Games 2017 zeigte sich Meghan zum ersten Mal an Harrys Seite - und beging gleich einen doppelten Fauxpas: Sie trug nicht nur Jeans, sondern auch noch eine durchlöcherte.
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel