Stars mit bipolarer Störung

Kanye West, Demi Lovato oder Britney Spears haben sich bereits öffentlich zu ihrer bipolaren Störung bekannt. Doch sie sind nicht die einzigen Promis, die unter der Krankheit leiden.

Kanye West, Demi Lovato oder Britney Spears haben sich bereits öffentlich zu ihrer bipolaren Störung bekannt. Doch sie sind nicht die einzigen Promis, die unter der Krankheit leiden.

Kanye West, Demi Lovato oder Britney Spears haben sich bereits öffentlich zu ihrer bipolaren Störung bekannt. Doch sie sind nicht die einzigen Promis, die unter der Krankheit leiden. Erst kürzlich musste Demi Lovato (26) wegen einer Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dem Schon 2001 wurde bei Mariah Carey (48) eine bipolare Erkrankung diagnostiziert, wie sie dem Schon länger versucht Catherine Zeta-Jones (48), mehr Aufmerksamkeit auf diese Erkrankung zu lenken. Dem Actionfilmstar Jean-Claude Van Damme (57) erzählte dem Klatschportal Vor fast zehn Jahren wurde bei der irischen Sängerin Sinead O'Connor (51) eine bipolare Störung festgestellt. Im Jahr 2007 erzählte sie der Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey (64), dass sie vor der Diagnose schon Suizidgedanken hatte. In seinen Stand-Up-Shows macht sich Russell Brand (43) oft über seine bipolare Störung lustig. Der Komiker hatte zugegeben mit einigen Süchten zu kämpfen. Seit 2002 hat er diese jedoch im Griff und schrieb Bücher dazu. In einer Dokumentation gab Mel Gibson (62) schon 2002 zu, an einer bipolaren Störung zu leiden. Seine antisemitischen und xenophoben Aussagen haben zu vielen Kontroversen geführt. Diese seien ein Resultat seiner Krankheit, erklärte Gibson einst. In einem Interview mit Oprah Winfrey (64) machte Jim Carrey (56) Witze über seine Twitter-Tirade 2010. Er sei damals aufgrund seiner bipolaren Störung aufgeheizt gewesen, so Carrey. Mit Spiritualität sucht er seine innere Ruhe. Psychische Erkrankungen sollen in seiner Familie liegen. Ben Stiller (52) erzählte dem Erst kürzlich erzählte Kanye West (41) bei Pop-Star Britney Spears (36) sprach erstmals 2013 öffentlich über ihre bipolare Störung. Durch die Krankheit sei sie zu einer komplett anderen Person geworden.
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel