Die 7 großen Geheimnisse der Chinesischen Mauer

Die Chinesische Mauer ist eines der größten Wunder der Architektur und angeblich auch aus dem Weltraum zu sehen. Ein militärisches Meisterstück, das hunderte von Kämpfen erlebt hat und noch viele Geheimnisse hütet...

Die Chinesische Mauer ist eines der größten Wunder der Architektur und angeblich auch aus dem Weltraum zu sehen. Ein militärisches Meisterstück, das hunderte von Kämpfen erlebt hat und noch viele Geheimnisse hütet...

Die Chinesische Mauer ist eines der größten Wunder der Architektur und angeblich auch aus dem Weltraum zu sehen. Ein militärisches Meisterstück, das hunderte von Kämpfen erlebt hat und noch viele Geheimnisse hütet... Wofür wurde sie errichtet? Die Chinesische Mauer sollte dem chinesischen Kaiserreich Schutz vor den Nomaden bieten. Anfang des 13. Jhdt. schafften es die Mongolen unter der Führung des Herrschers Dschingis Khan trotzdem Peking zu plündern. Die Mauer ist kein kurzes Mauerstück, sie erstreckt sich über den gesamten nord-chinesischen Subkontinent. Die Orte entlang der Mauer werden selten besucht, manche sind nahezu unbekannt. Die Überreste der Mauer liegen im Nirgendwo. Genauer gesagt in Duanhuang, der Wüst Gobi - 2300 Kilometer von Peking entfernt. Außerdem gibt es nicht nur eine, sondern viele Mauern, erbaut von verschiedenen Dynastien im Laufe von mehr als 2000 Jahren. Wie lang ist die Chinesische Mauer? Gar keine leichte Frage. Denn die Mauer wurde während der Dynastien viele Male abgetragen, umgebaut und erweitert. Man hat sich trotzdem auf eine offizielle Länge von 21.196,18 Kilometern geeinigt. 1754 schrieb der britische Antiquar William Stukeley, dass die Chinesische Mauer Im Land selbst heißt die Chinesische Mauer
Weitere Fotostrecken Zum Artikel