So viel kosten Campingplätze im Winter in Portugal und Spanien

Wer der Kälte in Deutschland entfliehen will, muss nicht weit verreisen. Spanische und portugiesische Campingplätze sind relativ schnell zu erreichen und bieten im Winter angenehme Temperaturen. Zudem können sich auch die Preise sehen lassen.

Wer der Kälte in Deutschland entfliehen will, muss nicht weit verreisen. Spanische und portugiesische Campingplätze sind relativ schnell zu erreichen und bieten im Winter angenehme Temperaturen. Zudem können sich auch die Preise sehen lassen.

Wer der Kälte in Deutschland entfliehen will, muss nicht weit verreisen. Spanische und portugiesische Campingplätze sind relativ schnell zu erreichen und bieten im Winter angenehme Temperaturen. Zudem können sich auch die Preise sehen lassen. Obwohl die Reise mit einem Wohnmobil zur iberischen Halbinsel ungefähr zwei Tage dauert, ist schon die Fahrt dahin ein Genuss. Im Süden Frankreichs wartet bereits das milde, mediterrane Klima und eine traumhafte Landschaft. Am Zielort in Portugal oder Spanien scheint auch im Winter die meiste Zeit die Sonne. Die Temperaturen erreichen am Tag angenehme 20 Grad. Die Auswahl an Campingplätzen in Portugal ist gegenüber Spanien viel geringer. Insgesamt elf Plätze haben im Winter, in der sogenannten Nebensaison, offen. Die Preisspanne für zwei Personen und einen Monat liegt zwischen 261,50 Euro und 603,00 Euro. Im Süden des Landes befindet sich auf einer Halbinsel der Campingplatz Markádia. Er liegt mitten in der Natur am Ufer eines Stausees. Hier sind Touristen mitten in der Natur und dank eines Geschäfts dennoch ordentlich versorgt. Für einen Stellplatz und 30 Nächte zahlen zwei Personen auf dem Campingplatz Markádia 461,00 Euro, wie Campanda, die Online-Plattform zum Mieten und Vermieten von Wohnmobilen, in ihrem Campingplatz-Preisindex berichtet. Etwas günstiger ist der Campingplatz Beira-Marvao Alentejo. Dieser befindet sich im Naturpark Serra de Sao Mamede, unweit der Grenze zu Spanien. Pro Stellplatz und Monat zahlen Urlauber hier 380 Euro. Dabei können sie die Schönheit der Natur und die abgelegene Lage hervorragend genießen. Wer auf Ruhe steht, ist hier genau richtig. In Spanien ist die Auswahl viel größer als in Portugal. Rund 80 Campingplätze haben auch in der Nebensaison geöffnet. Der Preis für den günstigsten Campingplatz beginnt bereits bei 190,00 Euro. Das obere Ende der Skala ist bei 951,00 Euro erreicht. Einer der eher teuren, dafür aber mit vielen Extras ausgestatteten Campingplätze, ist der Camping Internacional La Marina. Er befindet sich ca. 35 Kilometer südlich von Alicante. Über einen Holzweg oder eine kleine Straße gelangen Urlauber durch den kleinen Wald direkt ans Meer. Der Campingplatz bietet seinen Gästen ein wahres Rutschenparadies. Ein Monat für zwei Personen kostet auf dem Camping Internacional La Marina 721,50 Euro. Deutlich günstiger kommen Urlauber auf dem Campingplatz Ribamar davon. Dieser liegt ebenfalls am Mittelmeer, ca. 120 Kilometer nördlich von Valencia. Für 411 Euro im Monat bekommen zwei Personen hier die volle Packung Natur: Berge, Meer, Wälder, Strände - alles was das Urlauberherz begehrt. Also rein ins Wohnmobil und ab in den Süden. Die Sonne wartet bereits.
Weitere Fotostrecken