Autofahren bei Eis und Schnee: Die besten Tipps

Autofahren im Winter birgt Gefahren. Die Straßen sind vereist oder verschneit. Umso wichtiger ist es, dass Fahrer besonders aufmerksam sind. Mit diesen Tipps kommen Sie auch im Winter sicher ans Ziel.

Autofahren im Winter birgt Gefahren. Die Straßen sind vereist oder verschneit. Umso wichtiger ist es, dass Fahrer besonders aufmerksam sind. Mit diesen Tipps kommen Sie auch im Winter sicher ans Ziel.

Autofahren im Winter birgt Gefahren. Die Straßen sind vereist oder verschneit. Umso wichtiger ist es, dass Fahrer besonders aufmerksam sind. Mit diesen Tipps kommen Sie auch im Winter sicher ans Ziel. Das Anfahren ist für ungeübte Autofahrer selbst bei normalen Straßenverhältnissen schwer. Bei einer glatten Fahrbahn erhöht sich der Schwierigkeitsgrad deutlich. Deshalb am besten im zweiten Gang anfahren und dabei nur sanft Gas geben. Im Allgemeinen sollte man im Winter in einem hohen Gang fahren und die Drehzahl niedrig halten. Die Kupplung nur langsam und vorsichtig drücken. Dasselbe gilt auch für das Gaspedal: langsam und vorsichtig! Plötzliches Gas geben oder wegnehmen sollte vermieden werden, ansonsten besteht die Gefahr, dass das Auto wegrutscht. Ruckartiges Lenken unbedingt vermeiden. Falls das Auto trotzdem ins Schleudern gerät, sofort auskuppeln und mit Gefühl, aber dennoch schnell gegenlenken. Falls auch das nicht funktioniert, dann hilft nur noch die Vollbremsung, erklärt der ADAC. In Kurven müssen Fahrer besonders achtsam sein. Sollte das Auto ausbrechen, dann am besten schnell von der Bremse gehen und in die korrekte Richtung lenken. Erst danach wieder bremsen. Moderne Autos haben ABS - damit ist bremsen und lenken zeitgleich möglich. Bei verschneiten oder gefroreren Straßen ist es wichtig, immer mit voller Kraft zu bremsen, selbst wenn die Räder rattern. Wer auf einer vereisten Straße zu schnell fährt, der spürt am Gaspedal ein leichtes Pulsieren. Dann heißt es: Runter vom Gas! Auf einer glatten Fahrbahn erhöht sich der Bremsweg. Deswegen muss der Abstand zum Vordermann größer sein, als bei normalen Straßenverhältnissen. Bei extremer Glätte am besten nur in Schrittempo fahren. Beim Bergabfahren besteht ein höheres Unfallrisiko. Ungeübte Fahrer sollten langsam fahren, am besten in einem niedrigen Gang. Der Abstand zum Vordermann sollte hier besonders groß sein. Auf manchen Straßen und in einigen Regionen sind Schneeketten Pflicht. Vor der Fahrt müssen sich Autofahrer genau informieren, ob ihre Strecke davon betroffen ist. Wer Schneeketten angelegt hat, muss langsam fahren! In Deutschland sind nur 50 km/h erlaubt. Wenn die Ketten nicht mehr benötigt werden, müssen sie sofort abgenommen werden - denn sonst schaden sie der Straße.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel